• [RFR] man://manpages-l10n/systemd-vmspawn.1.po (1/2)

    From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Wed Feb 7 21:00:01 2024
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    --h2galdMaEvFCBjOi
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: inline
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich eine Handbuchseite aus Abschnitt 1 übersetzt.

    Es sind insgesamt 97 Zeichenketten, pro Teil ca. 49.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    --h2galdMaEvFCBjOi
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: attachment; filename="systemd-vmspawn.1.1.po" Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    # German translation of manpages
    # This file is distributed under the same license as the manpages-l10n package. # Copyright © of this file:
    # Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>, 2023,2024.
    msgid ""
    msgstr ""
    "Project-Id-Version: manpages-l10n 4.21.0\n"
    "POT-Creation-Date: 2024-01-07 12:14+0100\n"
    "PO-Revision-Date: 2024-02-07 17:45+0100\n"
    "Last-Translator: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>\n"
    "Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
    "Language: de\n"
    "MIME-Version: 1.0\n"
    "Content-Type: text/plain; cha
  • From Christoph Brinkhaus@21:1/5 to All on Wed Feb 7 22:00:01 2024
    Hallo Helge,
    die Anmerkungen sind unten.
    Viele Gre,
    Christoph

    msgid "systemd-vmspawn - Spawn an OS in a virtual machine\\&."
    msgstr ""
    "systemd-vmspawn - Ein Betriebssystem in einer virtuellen Maschine erzeugen"
    Mglicherweise fehlt der Satzpunkt.

    msgid ""
    "Note: on Ubuntu/Debian derivatives systemd-vmspawn requires the user to be " "in the \"kvm\" group to use the VSock options\\&."
    msgstr ""
    "Hinweis: Auf Systemen, die von Ubuntu/Debian abgeleitet sind, muss der " "Benutzer in der Gruppe kvm sein, damit er die VSock-Optionen verwenden " "kann und B<systemd-vmspawn> funktioniert\\&."
    Den Satzteil "und B<systemd-vmspawn> funktioniert" finde ich nicht im
    Original.

    msgid ""
    "If the option is not specified VSock support will be detected " "automatically\\&. If yes is specified VSocks are always used, and vice versa "
    "if no is set VSocks are never used\\&."
    msgstr ""
    "Falls diese Option nicht angegeben ist, wird die Untersttzung fr VSock " "automatisch erkannt\\&. Falls yes angegeben ist, werden VSocks immer " "benutzt, und umgekehrt, falls no gesetzt ist, werden VSock niemals " "benutzt\\&."
    Letzte Zeile: s/VSock/VSocks/

    msgid ""
    "Pass a credential to the container\\&. These two options correspond to the " "I<LoadCredential=> and I<SetCredential=> settings in unit files\\&. See " "B<systemd.exec>(5) for details about these concepts, as well as the syntax "
    "of the option\\*(Aqs arguments\\&."
    msgstr ""
    "Gibt ein Zugangsdatum an den Container\\&. Diese zwei Optionen entsprechend "
    "den Einstellungen I<LoadCredential=> und I<SetCredential=> in Unit-" "Dateien\\&. Siehe B<systemd.exec>(5) zu Details ber diese Konzepte, sowie " "die Syntax der Argumente der Optionen\\&."
    Den Teil finde ich nicht in der bersetzung: "\\*(Aqs arguments".

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQGzBAABCAAdFiEEj7zWuLpAjGEt2B3aIXCAe2OOngIFAmXD6qUACgkQIXCAe2OO ngL0pgv8DusrMDsjBnVinyL15X3QFTkNixplgAPV+dUaLglZVgx7MRZ/wqkwEWDo kPVhzpVSqeXWjw02/x/S+ISi9RpsFuLDachFYhII7xfqKlrApru5zm5I9zhb7r8M TAx3Nb+KBFavyWaLAGyz9mIeB8CyAZFIwSYsyu1VMUElE2cOl6TH4MUQuxkSNFMN xJa3GvgoJ3X1CibIZ363xSuqgOmKN97YtSpCw3HdAPSSwfX26Pbm1sRUkWYG3Q2V yzu94L1AMPN7RM1r3NoZX32tZO7QTcjnyigXcYelVgp932R5wVCShSXTXjvTDxJv pVg+VyhXqHFx7qifBm8+Kl/hh9KonCRbdNw0yCeFrxVc3I9QfJg4i1pBlP3r0Hxd GI1zCuV17npfdxZLTvL/euu19AoNcPg/epDjLMJNc3ZCd8O+zdQ8UxKp+wwDzcjo afCXSnbHg6WyOsjoWvJIrjzx80zmuzoVpZB2fUVO19FkwIo4O16Zus05CEPisQv3
    /eFtP84d
    =2RlD
    -----END PGP SIGNATURE-----

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Thu Feb 8 00:40:01 2024
    Am 07.02.24 um 21:40 schrieb Christoph Brinkhaus:
    Hallo Helge,
    die Anmerkungen sind unten.
    Viele Grüße,
    Christoph
    Hallo Helge & Christoph,
    ...


    msgid ""
    "Note: on Ubuntu/Debian derivatives systemd-vmspawn requires the user to be" >> "in the \"kvm\" group to use the VSock options\\&."
    msgstr ""
    "Hinweis: Auf Systemen, die von Ubuntu/Debian abgeleitet sind, muss der"
    "Benutzer in der Gruppe »kvm« sein, damit er die VSock-Optionen verwenden" >> "kann und B<systemd-vmspawn> funktioniert\\&."
    Den Satzteil "und B<systemd-vmspawn> funktioniert" finde ich nicht im Original.

    etwas freie Übersetzung von "systemd-vmspawn requires" ... (aber es hat
    mich auch zuerst verwundert/gestört)

    ...


    msgid ""
    "Pass a credential to the container\\&. These two options correspond to the" >> "I<LoadCredential=> and I<SetCredential=> settings in unit files\\&. See"
    "B<systemd.exec>(5) for details about these concepts, as well as the syntax"
    "of the option\\*(Aqs arguments\\&."
    msgstr ""
    "Gibt ein Zugangsdatum an den Container\\&. Diese zwei Optionen entsprechend"
    "den Einstellungen I<LoadCredential=> und I<SetCredential=> in Unit-"
    "Dateien\\&. Siehe B<systemd.exec>(5) zu Details über diese Konzepte, sowie"
    "die Syntax der Argumente der Optionen\\&."
    Den Teil finde ich nicht in der Übersetzung: "\\*(Aqs arguments".

    Du würdest ihn aber finden, wenn Helge "Options-Argumente" übersetzt hätte?

    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Christoph Brinkhaus@21:1/5 to All on Thu Feb 8 16:20:01 2024
    Hallo Hermann-Josef,

    Am Thu, Feb 08, 2024 at 12:14:30AM +0100 schrieb hermann-Josef Beckers:
    Am 07.02.24 um 21:40 schrieb Christoph Brinkhaus:
    Hallo Helge,
    die Anmerkungen sind unten.
    Viele Gre,
    Christoph
    Hallo Helge & Christoph,
    ...
    msgid ""
    "Pass a credential to the container\\&. These two options correspond to the"
    "I<LoadCredential=> and I<SetCredential=> settings in unit files\\&. See" "B<systemd.exec>(5) for details about these concepts, as well as the syntax"
    "of the option\\*(Aqs arguments\\&."
    msgstr ""
    "Gibt ein Zugangsdatum an den Container\\&. Diese zwei Optionen entsprechend"
    "den Einstellungen I<LoadCredential=> und I<SetCredential=> in Unit-" "Dateien\\&. Siehe B<systemd.exec>(5) zu Details ber diese Konzepte, sowie"
    "die Syntax der Argumente der Optionen\\&."
    Den Teil finde ich nicht in der bersetzung: "\\*(Aqs arguments".

    Du wrdest ihn aber finden, wenn Helge "Options-Argumente" bersetzt htte?

    Wo Du sagst, was gemeint ist verstehe ich wahrscheinlich, was mit
    "\\*Aqs" gemeint ist. Vielleicht htte ich es bei "Options-Argumente"
    auch selbst gefunden.

    Mit dem Wissen finde ich die bersetzung von Helge trotzdem krzer und prgnanter.

    Vielen Dank fr Deine Hilfestellung,
    Christoph
    --
    Ist die Katze gesund
    schmeckt sie dem Hund.

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQGzBAABCAAdFiEEj7zWuLpAjGEt2B3aIXCAe2OOngIFAmXE7DcACgkQIXCAe2OO ngKbPQv/XRbFjDAehFnWrovSEaC47zp7MZUp8U2bHc3xW5AN+BFHEeG0miY57nia ebY8jiPoK6Z8EPyoW1gHVv87uoD6dU9tQ0sQvzgt3g/j//oP8ufd0w4Ka2jWIZrJ mHJbw/N1sC92ybH1iU+Z6DoD8sZvqa1nkulPmfdnIqUCGThZNrsJ+9Iws1hQnIqF x8B7az5l3FBV/08+18qh9IpyV219If5iCTGmKcWaX2vFeeF/KGn2vkol5alGNWsa iSDvfrADzH6C/zk6nGLVHTpzaiaj6kNb/sG6UBI/BoZb0YD/kHf1fAJy8UAW1MQf VoAO0KOT9hysDv++sbt5bvrglcok+CWvif9ReDZq+BX163WOnu2ks+kXuw1QKl13 NboZxoMFz9c1rNZ2TwZty3zFyWeJDS0B4SPZAR0a6msTWCHvED66kZlAG6dvqzJ+ nNlFtKHCWvr1ZbGe3BF3/a5dcG4nRKTGaiepkUu+YQROqsBR1KA95Tl0lwdpTGh0
    RlFS3ucn
    =ecBx
    -----END PGP SIGNATURE-----

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Thu Feb 8 19:20:01 2024
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Christoph,
    vielen Dank fürs Korrekturlesen!

    Am Wed, Feb 07, 2024 at 09:40:10PM +0100 schrieb Christoph Brinkhaus:
    msgid "systemd-vmspawn - Spawn an OS in a virtual machine\\&."
    msgstr ""
    "systemd-vmspawn - Ein Betriebssystem in einer virtuellen Maschine erzeugen"
    Möglicherweise fehlt der Satzpunkt.

    Nein, er ist im englischen Original zu viel, in der SYNOPSIS kommt
    keiner hin. Wenn Du in die ursprüngliche Datei schaust, dann siehst Du
    mein FIXME über diesem Block. (Im Zitat hast Du das FIXME entfernt,
    was ja im Prinzip in Ordnung ist).

    msgid ""
    "Note: on Ubuntu/Debian derivatives systemd-vmspawn requires the user to be "
    "in the \"kvm\" group to use the VSock options\\&."
    msgstr ""
    "Hinweis: Auf Systemen, die von Ubuntu/Debian abgeleitet sind, muss der " "Benutzer in der Gruppe »kvm« sein, damit er die VSock-Optionen verwenden "
    "kann und B<systemd-vmspawn> funktioniert\\&."
    Den Satzteil "und B<systemd-vmspawn> funktioniert" finde ich nicht im Original.

    Das ist „systemd-vmspawn requires“, nur freier/gefälliger übersetzt. (Siehe auch Hermann-Josefs Anmerkung).

    msgid ""
    "If the option is not specified VSock support will be detected " "automatically\\&. If yes is specified VSocks are always used, and vice versa "
    "if no is set VSocks are never used\\&."
    msgstr ""
    "Falls diese Option nicht angegeben ist, wird die Unterstützung für VSock "
    "automatisch erkannt\\&. Falls »yes« angegeben ist, werden VSocks immer " "benutzt, und umgekehrt, falls »no« gesetzt ist, werden VSock niemals " "benutzt\\&."
    Letzte Zeile: s/VSock/VSocks/

    Korrigiert.

    msgid ""
    "Pass a credential to the container\\&. These two options correspond to the "
    "I<LoadCredential=> and I<SetCredential=> settings in unit files\\&. See " "B<systemd.exec>(5) for details about these concepts, as well as the syntax "
    "of the option\\*(Aqs arguments\\&."
    msgstr ""
    "Gibt ein Zugangsdatum an den Container\\&. Diese zwei Optionen entsprechend "
    "den Einstellungen I<LoadCredential=> und I<SetCredential=> in Unit-" "Dateien\\&. Siehe B<systemd.exec>(5) zu Details über diese Konzepte, sowie "
    "die Syntax der Argumente der Optionen\\&."
    Den Teil finde ich nicht in der Übersetzung: "\\*(Aqs arguments".

    Ist im Deutschen nur gedreht: Argumente der Optionen statt
    Options-Argumente.

    (\\*(Aqs ist 's)

    Aber das habt ihr auch schon ausdiskutiert.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmXFFYEACgkQQbqlJmgq 5nDTcBAAg3ILnlELUzgbtmNgQLILREAP6SESyr2+CGUUNqJRpo5YuNsEU3iAm3f/ XCnvR03WKnFE+E7pO61jm+jqmMdpYnSVkRdxu9pcnuO6fBjFYIEtwVoW4Ty2Hb9b 2KjFEqx9NSm6l5S1ShLeCzBiy++xZBa6KGqXUHX6+SKxnn3Rp6d9dNXLl2GZ4MJQ 2A5v/g3C9xi1MxQLGqUkYPSpK06PcaYkJR3gE0CrB/TQt8fUcheibKs+Ub3iJEl3 l62mPZd2PWIr0Qrs2ZJdl4ygWILod4tLe9iDPZhhAMBMVDRyKuOyxz61Dm3awp5z crn1a+qvB89XhXqpyvxBkh/zUo5PCMmhSJMnNdiP8AmAPdD7JZEbj5pA9DpH8jac puO01dmfc8m+A0nKiX9f0QakdvpnkSTVPPjw+QrVA3cEh6VodRWZXuGdmWd4TBXV zEiH/sjICAcqg6ZnSO1GqwjQeGx6ljl0y4hPKNR/txWeuzX8tr4nJSZDbItT3VUF LlH2CIi/UqMwxhTeWIW3y+bbBQ8p7wXQU/hYWkJjHlmnFjoJjQQoDjrPI8F3a78O poFUr18rGvk+vopsbpE7amIlzDVw17dbQ9eKKNx
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Thu Feb 8 19:20:01 2024
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    --OIJDkzxGKHbyoQPf
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: inline
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich eine Handbuchseite aus Abschnitt 1 übersetzt.

    Es sind insgesamt 97 Zeichenketten, pro Teil ca. 49.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    --OIJDkzxGKHbyoQPf
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: attachment; filename="systemd-vmspawn.1.2.po" Content-Transfer-Encoding: quoted-printable


    #. type: Plain text
    #: archlinux fedora-rawhide
    msgid "I<$SYSTEMD_LOG_LOCATION>"
    msgstr "I<$SYSTEMD_LOG_LOCATION>"

    #. type: Plain text
    #: archlinux fedora-rawhide
    msgid ""
    "A boolean\\&. If true, messages will be prefixed with a filename and line " "number in the source code where the message originates\\&."
    msgstr ""
    "Ein logischer Wert\\&. Falls wahr, wird den Protokollnachrichten ein " "Dateinamen und eine Zeilenummer in dem Quellcode, aus dem die Nachrichten " "stammen, vorangestellt\\&."

    #. type: Plain text
    #: archlinux fedor
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Fri Feb 9 02:10:01 2024
    Am 08.02.24 um 18:56 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich eine Handbuchseite aus Abschnitt 1 übersetzt.

    Es sind insgesamt 97 Zeichenketten, pro Teil ca. 49.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    Hallo Helge,

    #. type: Plain text
    #: archlinux fedora-rawhide
    msgid ""
    "A boolean\\&. If true, messages will be prefixed with a filename and line " "number in the source code where the message originates\\&."
    msgstr ""
    "Ein logischer Wert\\&. Falls wahr, wird den Protokollnachrichten ein " "Dateinamen und eine Zeilenummer in dem Quellcode, aus dem die Nachrichten " "stammen, vorangestellt\\&."

    s/eine Zeilenummer/eine Zeilennummer/

    #. type: Plain text
    #: archlinux fedora-rawhide
    msgid ""
    "This option instructs the pager to exit immediately when Ctrl+C is " "pressed\\&. To allow B<less> to handle Ctrl+C itself to switch back to
    the "
    "pager command prompt, unset this option\\&."
    msgstr ""
    "Diese Option weist das Textanzeigeprogramm an, sich sofort beim Druck von " "Strg-C zu beenden\\&. Um B<less> die Handhabung von Strg-C selbst zum " "Umschalten auf die Eingabeaufforderung zu erlauben, setzen Sie diese
    Option "
    "zurück\\&."

    s/Umschalten/Zurückschalten/ (? "switch back" im Original)


    #. type: Plain text
    #: archlinux fedora-rawhide
    msgid ""
    "This option instructs the pager to not send termcap initialization and " "deinitialization strings to the terminal\\&. It is set by default to
    allow "
    "command output to remain visible in the terminal even after the pager " "exits\\&. Nevertheless, this prevents some pager functionality from
    working, "
    "in particular paged output cannot be scrolled with the mouse\\&."
    msgstr ""
    "Diese Option weist das Textanzeigeprogramm an, keine Termcap-" "Initialisierungs- und -Deinitalisierungszeichenketten an das Terminal zu " "senden\\&. Dies ist standardmäßig gesetzt, damit die Darstellung von " "Befehlen selbst nach dem Beenden des Textanzeigeprogramms sichtbar " "bleibt\\&. Allerdings stehen dadurch einige Funktionen des " "Textanzeigeprogramms nicht zur Verfügung; insbesondere ist das Scrollen
    in "
    "der Ausgabe mit der Maus nicht möglich\\&."

    s/Befehlen/Befehlsausgaben/ -> "command output" im Original


    #. type: Plain text
    #: archlinux fedora-rawhide
    msgid ""
    "Note: when commands are invoked with elevated privileges, for example
    under "
    "B<sudo>(8) or B<pkexec>(1), care must be taken to ensure that unintended " "interactive features are not enabled\\&. \"Secure\" mode for the pager
    may "
    "be enabled automatically as describe above\\&. Setting " "I<SYSTEMD_PAGERSECURE=0> or not removing it from the inherited
    environment "
    "allows the user to invoke arbitrary commands\\&. Note that if the " "I<$SYSTEMD_PAGER> or I<$PAGER> variables are to be honoured, " "I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> must be set too\\&. It might be reasonable to " "completely disable the pager using B<--no-pager> instead\\&."
    msgstr ""
    "Hinweis: Wenn Befehle mit erhöhten Rechten ausgeführt werden,
    beispielsweise "
    "mittels B<sudo>(8) oder B<pkexec>(1), muss Vorsicht walten gelassen
    werden, "
    "um sicherzustellen, dass keine ungeplanten interaktiven Funktionalitäten " "aktiviert werden\\&. Der »sichere« Modus für das Seitenanzeigeprogramm
    kann "
    "wie oben beschrieben automatisch aktiviert werden\\&. Durch Setzen von " "I<SYSTEMD_PAGERSECURE=0> oder durch Nichtenfernen dieser Einstellung
    aus der "
    "ererbten Umgebung wird es dem Benutzer ermöglicht, beliebige Befehle " "auszuführen\\&. Beachten Sie, dass auch I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> gesetzt " "werden muss, falls die Variablen I<$SYSTEMD_PAGER> oder I<$PAGER> " "berücksichtigt werden sollen\\&. Es kann sinnvoll sein, stattdessen den " "Seitenanzeiger komplett mit B<--no-pager> zu deaktivieren\\&."

    Fix fürs Original: s/describe/described/
    s/Nichtenfernen/Nichtentfernen/


    #. type: Plain text
    #: archlinux fedora-rawhide
    msgid ""
    "Whether to ratelimit kmsg or not\\&. Takes a boolean\\&. Defaults to " "\"true\"\\&. If disabled, systemd will not ratelimit messages written to " "kmsg\\&."
    msgstr ""
    "Ob Kmsg ratenlimitiert werden soll oder nicht\\&. Akzeptiert einen
    logischen "
    "Wert\\&. Standardmäßig »true«\\&. Falls deaktiviert, wird Systemd die
    nach "
    "Kmsg geschriebenen Meldungen nicht ratenlimitieren\\&."

    Hier stört mich "ratenlimitieren", habe aber auch keinen guten Ersatz. Vielleicht etwas wie "Durchsatzbegrenzung"?


    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Fri Feb 9 16:40:01 2024
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Hermann-Josef,
    vielen Dank fürs Korrekturlesen. Fast alles habe ich wie vorgeschlagen korrigiert (und nicht mehr zitiert), nur zu einem Punkt noch eine
    Rückmeldung:

    Am Fri, Feb 09, 2024 at 01:44:47AM +0100 schrieb hermann-Josef Beckers:
    #. type: Plain text
    #: archlinux fedora-rawhide
    msgid ""
    "Whether to ratelimit kmsg or not\\&. Takes a boolean\\&. Defaults to " "\"true\"\\&. If disabled, systemd will not ratelimit messages written to " "kmsg\\&."
    msgstr ""
    "Ob Kmsg ratenlimitiert werden soll oder nicht\\&. Akzeptiert einen
    logischen "
    "Wert\\&. Standardmäßig »true«\\&. Falls deaktiviert, wird Systemd die nach "
    "Kmsg geschriebenen Meldungen nicht ratenlimitieren\\&."

    Hier stört mich "ratenlimitieren", habe aber auch keinen guten Ersatz. Vielleicht etwas wie "Durchsatzbegrenzung"?

    dann als "durchsatzbegrenzt".

    Falls das zu frei ist, kann ich ja auf entsprechende Kommentare
    reagieren.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmXGQn4ACgkQQbqlJmgq 5nBW6g//VWqS3UH15hAtTDt0pw8X/xIXTJ9w5nPRBWpdVqO+SRprmtiXdzBVt3B4 Ez0pkQLmCn8uIqZ/OgN3qRJs3yiA8kLY02+RpUpqqBzDI6dH+nqP9d+jypgQ1p0s mQ7qua/CBhKVa6ydZiNrYOQYGDuKEBMx7CQI3ZyNtgiZAhimjptjc2oEp6Pe4mOj 0yuKAPGSUo6uhBbLi4PMJhgz8aVw4EjNHHYA4XUrc0CEbik460mcXPHQokWXo8G6 EsaEsDkx3eDCQq53jM0wwr6MKNgkGAvcrGFIkMIixZAsPurK3GyrePBx5o4JVznH nJsvBRulEGrZ2cwDntcLwHgDpMIr+uPy/Lx4GrOLGA5WMdfKttImzt27mrgtdRew rIB7Uo9dfknH1TeD40QhFtbGBFqnm7cLJF2buTD6KPN2u6cbXj2/nAhJy93cGOc7 CaPKPXJXeuBOnt9Tyn0xFNqFqQyrTHsO0pYuSLMHSbNvHJzuziJ2MDJT2MMIl65d rnfuUTAkDEHqKPQVqRE/hmuq3gT/SBi0Mx3EN5hWmhap70RmqBpEz18XBtrJUbSO zqTdQA8EQRzoSRffsjy2grp+HKqUC/rauyskDmn
  • From Christoph Brinkhaus@21:1/5 to All on Fri Feb 9 21:00:02 2024
    Hallo Helge,
    hier habe ich einige zustzliche Punkte.
    Viele Gre,
    Christoph
    msgid ""
    "Note that the this information is attached as metadata to journal entries " "anyway\\&. Including it directly in the message text can nevertheless be " "convenient when debugging programs\\&."
    msgstr ""
    "Beachten Sie, dass diese Informationen sowieso als Metadatan an Journal-" "Eintrge angehngt wird\\&. Die Aufnahme direkt im Nachrichtentext kann aber "
    "trotzdem bei der Fehlersuche in Programmen praktisch sein\\&."
    s/Metadatan/Metadaten/

    msgid ""
    "Whether to ratelimit kmsg or not\\&. Takes a boolean\\&. Defaults to " "\"true\"\\&. If disabled, systemd will not ratelimit messages written to " "kmsg\\&."
    msgstr ""
    "Ob Kmsg ratenlimitiert werden soll oder nicht\\&. Akzeptiert einen logischen "
    "Wert\\&. Standardmig true\\&. Falls deaktiviert, wird Systemd die nach " "Kmsg geschriebenen Meldungen nicht ratenlimitieren\\&."
    Wikipedia scheint es ebenfalls als "durchsatzbegrenzt" zu bersetzen.
    Vergleich von https://en.wikipedia.org/wiki/Rate_limiting
    und https://de.wikipedia.org/wiki/Durchsatzratenbegrenzung

    msgid ""
    "Pager to use when B<--no-pager> is not given; overrides I<$PAGER>\\&. If " "neither I<$SYSTEMD_PAGER> nor I<$PAGER> are set, a set of well-known pager " "implementations are tried in turn, including B<less>(1) and B<more>(1), " "until one is found\\&. If no pager implementation is discovered no pager is "
    "invoked\\&. Setting this environment variable to an empty string or the " "value \"cat\" is equivalent to passing B<--no-pager>\\&."
    msgstr ""
    "Zu verwendendes Textanzeigeprogramm, wenn B<--no-pager> nicht angegeben ist; "
    "setzt I<$PAGER> auer Kraft\\&. Falls weder I<$SYSTEMD_PAGER> noch I<$PAGER> "
    "gesetzt sind, wird eine Reihe wohlbekannter " "Textanzeigeprogrammimplementierungen der Reihe nach ausprobiert, " "einschlielich B<less>(1) und B<more>(1), bis eines gefunden wird\\&. Falls "
    "keine Textanzeigeprogrammimplementierung gefunden wird, wird keines " "aufgerufen\\&. Setzen der Umgebungsvariablen auf die leere Zeichenkette oder "
    "den Wert cat ist quivalent zur bergabe von B<--no-pager>\\&."
    Vorschlag zur Vermeidung von einem langen Wort:
    s/"gesetzt sind, wird eine Reihe wohlbekannter "
    "Textanzeigeprogrammimplementierungen der Reihe nach ausprobiert, "
    / "gesetzt sind, wird eine Reihe wohlbekannter Implementierungen "
    "von Textanzeigeprogrammen der Reihe nach ausprobiert, "/
    Dann vielleicht auch darunter:
    "Falls keine Implementierung eines Textanzeigeprogramms ..."

    msgid ""
    "Takes a boolean argument\\&. When true, the \"secure\" mode of the pager is "
    "enabled; if false, disabled\\&. If I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> is not set at " "all, secure mode is enabled if the effective UID is not the same as the " "owner of the login session, see B<geteuid>(2) and " "B<sd_pid_get_owner_uid>(3)\\&. In secure mode, B<LESSSECURE=1> will be set " "when invoking the pager, and the pager shall disable commands that open or " "create new files or start new subprocesses\\&. When I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> "
    "is not set at all, pagers which are not known to implement secure mode will "
    "not be used\\&. (Currently only B<less>(1) implements secure mode\\&.)" msgstr ""
    "Akzeptiert einen logischen Wert\\&. Wenn wahr, wird der sichere Modus des "
    "Seitenanzeigeprogramms verwandt, falls falsch, wird dieser deaktiviert\\&. " "Falls I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> berhaupt nicht gesetzt ist, dann wird der " "sichere Modus aktiviert, falls die effektive Kennung nicht identisch zu dem "
    "Eigentmer der Anmeldesitzung ist, siehe B<geteuid>(2) und " "B<sd_pid_get_owner_uid>(3)\\&. Im sicheren Modus wird B<LESSSECURE=1> beim " "Aufruf des Seitenanzeigeprogramms gesetzt und das Seitenanzeigeprogramm muss "
    "Befehle deaktivieren, die neue Dateien ffnen oder erstellen oder die einen "
    "neuen Unterprozess starten\\&. Falls I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> berhaupt nicht "
    "gesetzt ist, werden Seitenanzeigeprogramme, bei denen unbekannt ist, ob sie "
    "einen sicheren Modus implementieren, nicht verwandt\\&. (Derzeit " "implementiert nur B<less>(1) einen sicheren Modus\\&.)"
    Hier und in folgenden Zeichenketten hast Du an vielen Stellen "Seitenanzeigeprogramme" anstatt "Textanzeigeprogramme" verwendet. Ich
    finde die Version "Seitenanzeigeprogramme" sogar dichter am Original.

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQGzBAABCAAdFiEEj7zWuLpAjGEt2B3aIXCAe2OOngIFAmXGf1MACgkQIXCAe2OO ngLn5QwAiGv3Bdn6XeNsWMci0XndM+eCLYRCTa/jZaYxGnDuc1OJvruPz5fiyZUC SA6kCxcswzROwbNlmMCc7uTRv5LCNn9B2bzgAdIch8eDddcLXP2teCK2AxIXiPee 7IkB0Ul/n3vMU3iVNHu8Pe/diL4gYZZlV2qikUkYNp86HrOiiIUBxufETReK63of +VmXnj3K2p3sKzMFHbfWKOsA92ncqeBtrrhgP/o7lB99GoOq9SdFL8S5hsJc2+9b Ch2MvBapTovJKNUEKTsz2/Tuh5qJ/P/T8/ifkzoHrQOZJ9PTrxqT7kqS3Y9mWN2b 4GhdjsVs2iNdDRbQMNhDLqIjKEokRBZ6vFnVH1G3x/dBmMlNdAWuDdL/GiKpzEAC esZPL7RvH8ABDOY1qOL80yKXgpMS8z03C63QaF/zf2jxtHGbIZPgLcGsQSVomVo+ k4xK0IpcaK/v6In4aututPf1pVeZQtYSaxlTkqRHGk0HYVQobQpMoLoxQ/RAVNd8
    ywCzgWdz
    =hqOJ
    -----END PGP SIGNATURE-----

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Fri Feb 9 22:50:02 2024
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Moin Christoph,
    vielen Dank fürs ergänzende Korrekturlesen. Nicht zitiertes habe ich
    einfach übernommen.

    Am Fri, Feb 09, 2024 at 08:39:04PM +0100 schrieb Christoph Brinkhaus:
    msgid ""
    "Whether to ratelimit kmsg or not\\&. Takes a boolean\\&. Defaults to " "\"true\"\\&. If disabled, systemd will not ratelimit messages written to " "kmsg\\&."
    msgstr ""
    "Ob Kmsg ratenlimitiert werden soll oder nicht\\&. Akzeptiert einen logischen "
    "Wert\\&. Standardmäßig »true«\\&. Falls deaktiviert, wird Systemd die nach "
    "Kmsg geschriebenen Meldungen nicht ratenlimitieren\\&."
    Wikipedia scheint es ebenfalls als "durchsatzbegrenzt" zu übersetzen. Vergleich von https://en.wikipedia.org/wiki/Rate_limiting
    und https://de.wikipedia.org/wiki/Durchsatzratenbegrenzung

    Danke für die Recherche.

    msgid ""
    "Pager to use when B<--no-pager> is not given; overrides I<$PAGER>\\&. If " "neither I<$SYSTEMD_PAGER> nor I<$PAGER> are set, a set of well-known pager "
    "implementations are tried in turn, including B<less>(1) and B<more>(1), " "until one is found\\&. If no pager implementation is discovered no pager is "
    "invoked\\&. Setting this environment variable to an empty string or the " "value \"cat\" is equivalent to passing B<--no-pager>\\&."
    msgstr ""
    "Zu verwendendes Textanzeigeprogramm, wenn B<--no-pager> nicht angegeben ist; "
    "setzt I<$PAGER> außer Kraft\\&. Falls weder I<$SYSTEMD_PAGER> noch I<$PAGER> "
    "gesetzt sind, wird eine Reihe wohlbekannter " "Textanzeigeprogrammimplementierungen der Reihe nach ausprobiert, " "einschließlich B<less>(1) und B<more>(1), bis eines gefunden wird\\&. Falls "
    "keine Textanzeigeprogrammimplementierung gefunden wird, wird keines " "aufgerufen\\&. Setzen der Umgebungsvariablen auf die leere Zeichenkette oder "
    "den Wert »cat« ist äquivalent zur Übergabe von B<--no-pager>\\&."
    Vorschlag zur Vermeidung von einem langen Wort:
    s/"gesetzt sind, wird eine Reihe wohlbekannter "
    "Textanzeigeprogrammimplementierungen der Reihe nach ausprobiert, "
    / "gesetzt sind, wird eine Reihe wohlbekannter Implementierungen "
    "von Textanzeigeprogrammen der Reihe nach ausprobiert, "/
    Dann vielleicht auch darunter:
    "Falls keine Implementierung eines Textanzeigeprogramms ..."

    Ich lieebe lange Wörter, aber ja, kürzer ist besser.

    msgid ""
    "Takes a boolean argument\\&. When true, the \"secure\" mode of the pager is "
    "enabled; if false, disabled\\&. If I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> is not set at " "all, secure mode is enabled if the effective UID is not the same as the " "owner of the login session, see B<geteuid>(2) and " "B<sd_pid_get_owner_uid>(3)\\&. In secure mode, B<LESSSECURE=1> will be set "
    "when invoking the pager, and the pager shall disable commands that open or "
    "create new files or start new subprocesses\\&. When I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> "
    "is not set at all, pagers which are not known to implement secure mode will "
    "not be used\\&. (Currently only B<less>(1) implements secure mode\\&.)" msgstr ""
    "Akzeptiert einen logischen Wert\\&. Wenn wahr, wird der »sichere« Modus des "
    "Seitenanzeigeprogramms verwandt, falls falsch, wird dieser deaktiviert\\&. "
    "Falls I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> überhaupt nicht gesetzt ist, dann wird der "
    "sichere Modus aktiviert, falls die effektive Kennung nicht identisch zu dem "
    "Eigentümer der Anmeldesitzung ist, siehe B<geteuid>(2) und " "B<sd_pid_get_owner_uid>(3)\\&. Im sicheren Modus wird B<LESSSECURE=1> beim "
    "Aufruf des Seitenanzeigeprogramms gesetzt und das Seitenanzeigeprogramm muss "
    "Befehle deaktivieren, die neue Dateien öffnen oder erstellen oder die einen "
    "neuen Unterprozess starten\\&. Falls I<$SYSTEMD_PAGERSECURE> überhaupt nicht "
    "gesetzt ist, werden Seitenanzeigeprogramme, bei denen unbekannt ist, ob sie "
    "einen sicheren Modus implementieren, nicht verwandt\\&. (Derzeit " "implementiert nur B<less>(1) einen sicheren Modus\\&.)"
    Hier und in folgenden Zeichenketten hast Du an vielen Stellen "Seitenanzeigeprogramme" anstatt "Textanzeigeprogramme" verwendet. Ich
    finde die Version "Seitenanzeigeprogramme" sogar dichter am Original.

    Alles auf die Standardübersetzung »Textanzeigeprogramm« (siehe
    Wortliste) korrigiert.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmXGmEQACgkQQbqlJmgq 5nD7fBAApmNCsCMAlxBSUtiq9JykPaEQICKLSspthgJzl9FgnuLFhxT6e9Js7sO6 7WVrluA+OiAIQmND0jgSZGfwmCiqg9qsmZuf805FA6mFykBi8mqYg49bBxJcX/iZ h1I1zYXzNBayzbbXNR+JR80YcQ2JkNrSS1a17YDOYt1sGeP/EBmwDJjg4HJb4r6T cqqGqWIsZ3yZctU8Bk+VHAdVShEJNu/mcsY5ioumcac7w2qaLUCY0dKyMlG6zA6c 9D6ls0m9j5TaNJEysuG7ZeKegp9vBXbEzgUFxVjvZOhww4hfNBQ0MtoF7l0GRgT9 WD3uE767TG6P5jVX4AMVIYw0cu2rTr6HGKP8mkyuHNEDyvZ2TckMWYLSQ8OTpmym A0aTdyJa5fpPxLGyM4l1n4LqS9894t0u3a1ryuDZr80zzue9OQHdHf0E/nFkMX6e GC5dir6cYa6raiNEMS2WpvKjD5GmODWExYDCbWocGeInCV8CNKWyOnClJZDxnte/ 8NaDd9oQRNcnyKHdIBQpnGSyskap7oi+94iHY3X3u5yE7pGEgZtfyjewcRqx46ms R0FxXkKcQXNV/6RzibKjsiymvJl66KIO+Y+cEuG
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Sun Mar 24 05:50:01 2024
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Moin,
    meine Entscheidungen haben erst mal keinen weiteren Diskussionsbedarf
    erzeugt.

    Viele Grüße

    Helge
    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmX/rEMACgkQQbqlJmgq 5nCjHw//c9wWrBsgP7wsnruY3xpYZmnhfJMwyb1tnmLnuUblF1BnpPS1wUoOoS3E atKxevWDKCOPeGAnNKZL2u6meKxsuXz9hBNyf0nUkOncYaXvbjGIkMQygfU+wpf+ eDSr6BrGMdDwnrJ3PkUEdpDjKiPBz6tmaCv2HvNVVjDkwadg5Gkm875v7atgY/fM uy7TDc3aP1lSkhXEKUt/nVNuafVB8xu4dGFivvIXd2p1b4nRHJTp0eEZUD9W8kdE mauS7LQPkJO5CUFALL6BRuZNzyJpAyF7hs6ranTIqt/iyuIH8HDeq/qZOc2AzTp7 oxBrnJo+U0BgqWPeYWuiKNgJFL9XNXdFF4BUTA3JCP8PwDpMlZ6/dnYxRyRdbA7r /KUKwRNFBvuWm+ZsKH/NSs8Nzcnee5/nGTcvSyS41/hVGelo01gaSyeJyfNxtirg vIWucrUeQi4peOCaUyHL9aIgMmkwYfoQ+KJ+INKQaFsecViwATCNBzMTwYubDdMT KTsjuqOHJkQheaGFp1yY2fWu2c8GT8U7FKZtbJVy1TFpsPDlOd5FxPnpSYxlITD9 aHxrkT7KgGZzdmxWRV1pSBqSCu4VKCI1Vq3mwPl