• [RFR] man://manpages-l10n/ukify.1.po (1/4)

    From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Sun Sep 3 07:40:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    --xRAYYvTXYalvSViC
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: inline
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich die Übersetzung der Handbuchseite aus
    Abschnitt 1 aktualisiert.

    Es sind insgesamt 168 Zeichenketten, pro Teil ca. 42.

    Da sich sehr viel geändert hat, stelle ich die Übersetzung
    hier noch mal vor.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    --xRAYYvTXYalvSViC
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: attachment; filename="ukify.1.1.po" Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    # German translation of manpages
    # This file is distributed under the same license as the manpages-l10n package. # Copyright © of this file:
    # Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>, 2023.
    msgid ""
    msgstr ""
    "Project-Id-Version: manpages-l10n 4.19.0\n"
    "POT-Creation-Date: 2023-08-27 17:30+0200\n"
    "PO-Revision-Date: 2023-09-03 07:28+0200\n"
    "Last-Translator: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>\n"
    "Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
    "Language: de\n"
    "MIME-Version: 1.0\n"
    "Content-Type: text/plain; charset=UTF-8\n"
  • From Christoph Brinkhaus@21:1/5 to All on Sun Sep 3 11:00:02 2023
    Am Sun, Sep 03, 2023 at 05:31:19AM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Helge,
    ich habe ein paar Kleinigkeiten angemerkt.
    Viele Gre,
    Christoph

    msgid ""
    "ukify - Combine components into a signed Unified Kernel Image for UEFI " "systems"
    msgstr ""
    "ukify - Komponenten in ein einziges, vereinigtes Kernelabbild fr UEFI " "kombinieren"
    Vorschlag:
    "ukify - Komponenten zu einem einzigen, vereinigten Kernelabbild fr UEFI " "kombinieren"

    msgid ""
    "B<ukify> is a tool whose primary purpose is to combine components (usually a "
    "kernel, an initrd, and a UEFI boot stub) to create a \\m[blue]B<Unified " "Kernel Image (UKI)>\\m[]\\&\\s-2\\u[1]\\d\\s+2 \\(em a PE binary that can be "
    "executed by the firmware to start the embedded linux kernel\\&. See " "B<systemd-stub>(7) for details about the stub\\&."
    msgstr ""
    "B<ukify> ist ein Werkzeug, dessen Hauptzweck die Kombination von Komponeten "
    "(normalerweise einen Kernel, eine Initrd und ein UEFI-Startrumpf) ist, um " "ein \\m[blue]B<Vereinigtes Kernelabbild (UKI)>\\m[]\\&\\s-2\\u[1]\\d\\s+2 zu "
    "erstellen \\(en ein PE-Programm, das durch die Firmware ausgefhrt werden " "kann, um einen eingebetteten Linux-Kernel zu starten\\&. Siehe B<systemd-" "stub>(7) fr Details ber den Rumpf\\&."
    s/einen Kernel, eine Initrd und ein UEFI-Startrumpf) ist, um /
    einem Kernel, einer Initrd und einem UEFI-Startrumpf) ist, um /

    msgid "The output files must not exist\\&."
    msgstr "Die Ausgabedatei darf nicht existiert\\&."
    s/existiert/existieren/

    msgid "CONFIGURATION SETTINGS"
    msgstr "KONFIGURATIONSEINSTELLUNGEN"

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "Settings can appear in configuration files (the syntax with " "I<SomeSetting=>I<value>) and on the command line (the syntax with B<--some-" "setting=>I<value>)\\&. For some command line parameters, a single-letter " "shortcut is also allowed\\&. In the configuration files, the setting must be "
    "in the appropriate section, so the descriptions are grouped by section " "below\\&. When the same setting appears in the configuration file and on the "
    "command line, generally the command line setting has higher priority and " "overwrites the config file setting completely\\&. If some setting behaves " "differently, this is described below\\&."
    msgstr ""
    "Einstellungen knnen in Konfigurationsdateien auftauchen (die Syntax mit " "I<EineEinstellung=>I<Wert>) und auf der Befehlszeile (die Syntax mit B<--" "eine-Einstellung=>I<Wert>)\\&. Fr einige Befehlszeilenparameter muss die " "Einstellung in dem geeigneten Abschnitt sein, daher sind die Beschreibungen "
    "nachfolgend nach Abschnitten gruppiert\\&. Wenn die gleiche Einstellung in " "der Konfigurationsdatei und auf der Befehlszeile auftaucht, hat im " "Allgemeinen die Befehlszeileneinstellung die hhere Prioritt und " "berschreibt die Konfigurationsdateieinstellungen vollstndig\\&. Falls sich "
    "eine Einstellung anders verhlt, ist dies nachfolgend beschrieben\\&."
    Vorschlag erste Zeile ("auftauchen" verschieben):
    "Einstellungen knnen in Konfigurationsdateien (die Syntax mit " "I<EineEinstellung=>I<Wert>) und auf der Befehlszeile (die Syntax mit B<--" "eine-Einstellung=>I<Wert>) auftauchen\\&. Fr einige Befehlszeilenparameter muss die "
    Eine Alternative zu "auftauchen" wre "vorkommen".

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQGzBAABCAAdFiEEj7zWuLpAjGEt2B3aIXCAe2OOngIFAmT0SSAACgkQIXCAe2OO ngLHXQv+O3CDRGuHjjdA3U4ipuHhwITfKvi9ALl78RlYxlRG9vx09/Is3Ed2QO1h 2o7LBK4l6InkV87jVRrg7Xjk4zKzDxDCEA7aF+IOLVTxuxyUXcNM+sqkPemINFW7 jkEFMGoGhmnsO6zkEPD+RLD8FkbrswCQ8KRNmi/WCejroPdPFuCP51/JBff+oU4B sZ7E8NE7BEqAcaRTicudOk/i3KqEJX3C9TlACRktUKbR3Ln1D9zDXnb9ywWVSKuB i48i1CJKwBF3QxZdSRGSJVdwY04B0Wo+dhIneShbxDC8lZgx1sLTQyAML8oWQzOI 5+I6ZJ4bZpq2IUXRHgCykJvCQuRdg/GTbuHOq77J8ul92pUPik/7OejGzhasrZJn bebJ7AGoYDSCyp+6Surp4+6yNhwPEK4N9527bjwto18FYFOoOXLlHy0Cu8d5atJS ETQvLsWj3d78Qn+CVW0ZP3gpNfdon+9BJ7J649FkmTYLWFhJ7BVrXgMl2Y9/ziHA
    I+4K8RAg
    =Xmdd
    -----END PGP SIGNATURE-----

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Sun Sep 3 14:30:02 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Christoph,
    vielen Dank für das Korrekturlesen.

    Sachen, die ich 1:1 übernommen habe, zitiere ich nicht mehr, wenn das
    i.O. ist.

    Am Sun, Sep 03, 2023 at 10:51:48AM +0200 schrieb Christoph Brinkhaus:
    Am Sun, Sep 03, 2023 at 05:31:19AM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Helge,
    ich habe ein paar Kleinigkeiten angemerkt.
    Viele Grüße,
    Christoph

    msgid ""
    "ukify - Combine components into a signed Unified Kernel Image for UEFI " "systems"
    msgstr ""
    "ukify - Komponenten in ein einziges, vereinigtes Kernelabbild für UEFI " "kombinieren"
    Vorschlag:
    "ukify - Komponenten zu einem einzigen, vereinigten Kernelabbild für UEFI " "kombinieren"

    Mit UEFI → UEFI-Systeme übernommen.

    msgid ""
    "B<ukify> is a tool whose primary purpose is to combine components (usually a "
    "kernel, an initrd, and a UEFI boot stub) to create a \\m[blue]B<Unified " "Kernel Image (UKI)>\\m[]\\&\\s-2\\u[1]\\d\\s+2 \\(em a PE binary that can be "
    "executed by the firmware to start the embedded linux kernel\\&. See " "B<systemd-stub>(7) for details about the stub\\&."
    msgstr ""
    "B<ukify> ist ein Werkzeug, dessen Hauptzweck die Kombination von Komponeten "

    Komponeten → Komponenten

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "Settings can appear in configuration files (the syntax with " "I<SomeSetting=>I<value>) and on the command line (the syntax with B<--some-"
    "setting=>I<value>)\\&. For some command line parameters, a single-letter " "shortcut is also allowed\\&. In the configuration files, the setting must be "
    "in the appropriate section, so the descriptions are grouped by section " "below\\&. When the same setting appears in the configuration file and on the "
    "command line, generally the command line setting has higher priority and " "overwrites the config file setting completely\\&. If some setting behaves "
    "differently, this is described below\\&."
    msgstr ""
    "Einstellungen können in Konfigurationsdateien auftauchen (die Syntax mit "
    "I<EineEinstellung=>I<Wert>) und auf der Befehlszeile (die Syntax mit B<--" "eine-Einstellung=>I<Wert>)\\&. Für einige Befehlszeilenparameter muss die "
    "Einstellung in dem geeigneten Abschnitt sein, daher sind die Beschreibungen "
    "nachfolgend nach Abschnitten gruppiert\\&. Wenn die gleiche Einstellung in "
    "der Konfigurationsdatei und auf der Befehlszeile auftaucht, hat im " "Allgemeinen die Befehlszeileneinstellung die höhere Priorität und " "überschreibt die Konfigurationsdateieinstellungen vollständig\\&. Falls sich "
    "eine Einstellung anders verhält, ist dies nachfolgend beschrieben\\&."
    Vorschlag erste Zeile ("auftauchen" verschieben):
    "Einstellungen können in Konfigurationsdateien (die Syntax mit " "I<EineEinstellung=>I<Wert>) und auf der Befehlszeile (die Syntax mit B<--" "eine-Einstellung=>I<Wert>) auftauchen\\&. Für einige Befehlszeilenparameter muss die "
    Eine Alternative zu "auftauchen" wäre "vorkommen".

    Die Alternative nehme ich global an, das Verschieben an sich wäre zwar grammatikalisch korrekt („Klammer“), aber ich denk, so auch akzeptabel
    und kann hier als Kompromiss zum Vorziehen des Verbs durchgehen.

    Viele Grüße

    Helge


    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmT0e6oACgkQQbqlJmgq 5nBtlxAAhiX4y1UZO9Tj9GO3/BqjlbOi5MbMcsOWXCj/itEuHRoPL6taEiOeSIcG BPPvBovnILZ1hDj7FTtpX3BAGY0AM6OWhMBuCHmUE3iSC/6Avn0kIQ2/67x3mGmR 0JnSrqJ5x5N+KwQn+L8UwOr4mdAZvswVIGjo4/TYtmd0Zym+8npoW8g2Gk1Ll8UK R+EcjO+Z85Mt5kMZZy+HYGiNu6sTlQlGpIYit3rslkJHPDtQkkcNJVrazN7BEjS8 QfsNVdEVdV114n/61ZiP7Rv03krKko/DMVHoDU4QtUJvzqVUGZBlof2pI5o24mEr 7YFh2GZzDrrZ0SnygGDqagEPBLPKFEscY8j8vZ4zT/0x3fDtSVXKLErB0oQZiJ0c /oHurtpkuGPEX/Zu0ODq4QVQUqMvUw/HfEnXamg8E8lrWDkxpa+qcyzQYTVOnXWb wEt2+RlW4vIwTmFDIu1kpHI6ulwiedsqOg6a713egVhpIfVZaWSX4N9TPY6yMyrP G010W12wBf/ZRbCDiDOBFauMEQoJn1qWm9e2Oa9LqAGbl5EL4H3IcJYQt33PRq8Z oloNcOfFmMmf6f0gkwOJQIwZbrj24aBPKx+ThoN
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Sun Sep 3 14:30:02 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    --owCXJm6M+n012hqz
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: inline
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich die Übersetzung der Handbuchseite aus
    Abschnitt 1 aktualisiert.

    Es sind insgesamt 168 Zeichenketten, pro Teil ca. 42.

    Da sich sehr viel geändert hat, stelle ich die Übersetzung
    hier noch mal vor.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge


    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    --owCXJm6M+n012hqz
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: attachment; filename="ukify.1.2.po" Content-Transfer-Encoding: quoted-printable


    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide mageia-cauldron
    #: opensuse-tumbleweed
    msgid "B<-h>, B<--help>"
    msgstr "B<-h>, B<--help>"

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide mageia-cauldron
    #: opensuse-tumbleweed
    msgid "Print a short help text and exit\\&."
    msgstr "Zeigt einen kurzen Hilfetext an und beendet das Programm\\&."

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide mageia-cauldron
    #: opensuse-tumbleweed
    msgid "B<--version>"
    msgstr "B<--version>
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Sun Sep 3 16:40:01 2023
    Am 03.09.23 um 07:31 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich die Übersetzung der Handbuchseite aus
    Abschnitt 1 aktualisiert.

    Es sind insgesamt 168 Zeichenketten, pro Teil ca. 42.

    Da sich sehr viel geändert hat, stelle ich die Übersetzung
    hier noch mal vor.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    Hallo Helge,

    # FIXME Missing final fullstop
    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "If the stub and/or the kernel contain \"\\&.sbat\" sections they will be " "merged in the UKI so that revocation updates affecting either are
    considered "
    "when the UKI is loaded by Shim\\&. For more information on SBAT see " "\\m[blue]B<Shim\\*(Aqs documentation\\&.>\\m[]\\&\\s-2\\u[2]\\d\\s+2"
    msgstr ""
    "Falls der Rumpf oder der Kernel einen Abschnitt »\\&.sbat« enthält,
    werden "
    "sie im UKI zusammengeführt, so dass Wiederrufsaktualisierungen, die eines " "davon betreffen, berücksichtigt werden, wenn das UKI vom Shim geladen " "wird\\&. Für weitere Informationen zu SBAT siehe die \\m[blue]B<Shim-" "Dokumentation\\&.>\\m[]\\&\\s-2\\u[2]\\d\\s+2\\&."

    s/Wiederrufsaktualisierungen/Widerrufsaktualisierungen/

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "Settings can appear in configuration files (the syntax with " "I<SomeSetting=>I<value>) and on the command line (the syntax with
    B<--some-"
    "setting=>I<value>)\\&. For some command line parameters, a single-letter "
    "shortcut is also allowed\\&. In the configuration files, the setting
    must be "
    "in the appropriate section, so the descriptions are grouped by section " "below\\&. When the same setting appears in the configuration file and
    on the "
    "command line, generally the command line setting has higher priority and " "overwrites the config file setting completely\\&. If some setting behaves " "differently, this is described below\\&."
    msgstr ""
    "Einstellungen können in Konfigurationsdateien auftauchen (die Syntax mit " "I<EineEinstellung=>I<Wert>) und auf der Befehlszeile (die Syntax mit B<--" "eine-Einstellung=>I<Wert>)\\&. Für einige Befehlszeilenparameter muss
    die " XXX
    "Einstellung in dem geeigneten Abschnitt sein, daher sind die
    Beschreibungen "
    "nachfolgend nach Abschnitten gruppiert\\&. Wenn die gleiche Einstellung
    in "
    "der Konfigurationsdatei und auf der Befehlszeile auftaucht, hat im " "Allgemeinen die Befehlszeileneinstellung die höhere Priorität und " "überschreibt die Konfigurationsdateieinstellungen vollständig\\&. Falls
    sich "
    "eine Einstellung anders verhält, ist dies nachfolgend beschrieben\\&."

    Wenn ich nichts übersehen habe, ist hier die Übersetzung von

    For some command line parameters, a single-letter
    shortcut is also allowed\\&.

    übersehen worden.

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "Print a summary of loaded config and exit\\&. This is useful to check how " "the options form the configuration file and the commandline are
    combined\\&."
    msgstr ""
    "Gibt eine Zusammenfassung der geladenen Konfiguration aus und beendet das " "Programm\\&. Dies ist nützlich, um zu überprüfen, wie die Optionen aus
    der "
    "Konfigurationsdatei und der Befehlszeile kombiniert werden\\&."

    FIXME fürs Original "form" -> "from" ?


    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Sun Sep 3 16:50:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Hermann-Josef,
    vielen Dank für das QS-Lesen. Was ich nicht angemerkt habe, habe ich
    1:1 übernommen.

    Am Sun, Sep 03, 2023 at 04:36:35PM +0200 schrieb hermann-Josef Beckers:
    Am 03.09.23 um 07:31 schrieb Helge Kreutzmann:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "Settings can appear in configuration files (the syntax with " "I<SomeSetting=>I<value>) and on the command line (the syntax with
    B<--some-"
    "setting=>I<value>)\\&. For some command line parameters, a single-letter "
    "shortcut is also allowed\\&. In the configuration files, the setting must
    be "
    "in the appropriate section, so the descriptions are grouped by section " "below\\&. When the same setting appears in the configuration file and on
    the "
    "command line, generally the command line setting has higher priority and " "overwrites the config file setting completely\\&. If some setting behaves " "differently, this is described below\\&."
    msgstr ""
    "Einstellungen können in Konfigurationsdateien auftauchen (die Syntax mit " "I<EineEinstellung=>I<Wert>) und auf der Befehlszeile (die Syntax mit B<--" "eine-Einstellung=>I<Wert>)\\&. Für einige Befehlszeilenparameter muss die
    " XXX
    "Einstellung in dem geeigneten Abschnitt sein, daher sind die Beschreibungen "
    "nachfolgend nach Abschnitten gruppiert\\&. Wenn die gleiche Einstellung in
    "
    "der Konfigurationsdatei und auf der Befehlszeile auftaucht, hat im " "Allgemeinen die Befehlszeileneinstellung die höhere Priorität und " "überschreibt die Konfigurationsdateieinstellungen vollständig\\&. Falls sich "
    "eine Einstellung anders verhält, ist dies nachfolgend beschrieben\\&."

    Wenn ich nichts übersehen habe, ist hier die Übersetzung von

    For some command line parameters, a single-letter
    shortcut is also allowed\\&.

    übersehen worden.

    Und ich habe die Sätze gemischt. Es lautet jetzt:
    Für einige Befehlszeilenparameter ist auch eine einbuchstabige
    Kurzform verfügbar\\&. In den Konfigurationsdateien | muss die
    Einstellung in dem geeigneten Abschnitt sein, daher sind die
    Beschreibungen nachfolgend nach Abschnitten gruppiert

    (Der »|« ist nur hier eingefügt, um zu zeigen, ab wo der Text
    unverändert geblieben ist.)

    FIXME fürs Original "form" -> "from" ?

    Eingefügt.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmT0nM4ACgkQQbqlJmgq 5nA/Qg//TCaQ4ol0sMurwUXicFAWBtDhOPnaXssVxO/kPnXfowcjCGwEyCz80UUL VaYgV6oBWhStkR/i34tMV5J76LK0+xuekbmlMbspsGmKL/D1AqbePm+votFgmXFh SQ0Wga9sQevYrqr0uKpzjB7vHby8YG83JVvqhMSiVfHhxAKvj9gBnkaybw4lWL98 caSNlv4RWoWcatIJGqv6RrkXRBH5E/ScJ4gfBM1qQE4RBxLwVvvzkjex7Ujo+Ual q2YfpLqFh4vt/Z8htG9IqRp7OXyL+HAX/GViBZk6qD73nQyAEF+vZGq4EangVFFa VQg3k52l00dSM5gLO/YF8KZ3/M6E73S6UgGcpPJFP2GmkrCpGK0UtuOXXQEPu0mA lqlZWVd0SZLZ1j8Ec5F41NXfjrmeeqWI/uMyDYixQRkzrrOua7OXyZJTu0mW02tR a+OVNLe35QOiRHjqw+Chx4YhLktouwnfizQkNFKNGWwz7HXuAWGAsKUO9nT/YUqd tdFM4oF+kgNvQxyf5lHB/ACy7IRmUsXYnc/KjL5YnyHYmq5b4ZL6IRYJaTFwpYMO W3MUfcEVywJRgcyzeTGDHRxWvCrzq7xYBDmjuhS
  • From Christoph Brinkhaus@21:1/5 to All on Sun Sep 3 23:20:01 2023
    Am Sun, Sep 03, 2023 at 12:27:51PM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Helge,
    hier sind meine Anmerkungen zum zweiten Block.
    Obwohl der Text lang ist habe ich nicht viel gefunden.
    Hoffentlich habe ich nicht zu viel bersehen.
    Viele Gre,
    Christoph

    msgid ""
    "Zero or more initrd paths\\&. In the configuration file, items are separated "
    "by whitespace\\&. The initrds are combined in the order of specification, " "with the initrds specified in the config file first\\&."
    msgstr ""
    "Null oder mehr Initrd-Pfade\\&. In der Konfigurationsdatei werden Eintrge " "durch Leerraum getrennt\\&. Die Initrds werden in der Reihenfolge der Angabe "
    "kombiniert, wobei die in der Konfigurationsdatei angegebenen Initrds zuerst "
    "kommen\\&."
    s/kommen/behandelt werden/

    msgid ""
    "The kernel command line (the \"\\&.cmdline\" section)\\&. The argument may " "be a literal string, or \"@\" followed by a path name\\&. If not specified, "
    "no command line will be embedded\\&."
    msgstr ""
    "Die Kernelbefehlszeile (den Abschnitt \\&.cmdline)\\&. Das Argument kann " "eine wrtliche Zeichenkette oder @, gefolgt von einem Pfadnamen, sein\\&. "
    "Falls dies nicht angegeben ist, wird keine Befehlszeile eingebettet\\&."
    Das Komma vor "sein" kann weg.

    msgid ""
    "The devicetree description (the \"\\&.dtb\" section)\\&. The argument is a " "path to a compiled binary DeviceTree file\\&. If not specified, the section "
    "will not be present\\&."
    msgstr ""
    "Die Devicetree-Beschreibung (den Abschnitt \\&.dtb)\\&. Das Argument ist " "ein Pfad zu einer kompilierten binren DeviceTree-Datei\\&. Falls dies nicht "
    "angegeben ist, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    Bleibt "devicetree" im Original? Ansonsten wre es der Gertebaum oder
    etwas hnliches.

    msgid ""
    "A picture to display during boot (the \"\\&.splash\" section)\\&. The " "argument is a path to a BMP file\\&. If not specified, the section will not "
    "be present\\&."
    msgstr ""
    "Ein Bild, das whrend des Systemstarts angezeigt werden soll (den Abschnitt "
    "\\&.splash)\\&. Das Argument ist ein Pfad zu einer BMP-Datei\\&. Falls " "dies nicht angegeben ist, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    Da wird im Original wohl "not be presented" gemeint sein. Es wird kein
    Splash Bild angezeigt. In einer modifizieren bersetzung wre es dann
    s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    msgid ""
    "A path to a public key to embed in the \"\\&.pcrpkey\" section\\&. If not " "specified, and there\\*(Aqs exactly one I<PCRPublicKey=>/B<--pcr-public-" "key=> argument, that key will be used\\&. Otherwise, the section will not be "
    "present\\&."
    msgstr ""
    "Ein Pfad zu einem ffentlichen Schlssel, der im Abschnitt \\&.pcrpkey " "eingebettet werden soll\\&. Falls nicht angegeben und genau ein Argument " "I<PCRPublicKey=>/B<--pcr-public-key=> vorhanden ist, wird dieser Schlssel " "verwandt\\&. Andernfalls wird dieser Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    msgid ""
    "Specify the kernel version (as in B<uname -r>, the \"\\&.uname\" " "section)\\&. If not specified, an attempt will be made to extract the " "version string from the kernel image\\&. It is recommended to pass this " "explicitly if known, because the extraction is based on heuristics and not " "very reliable\\&. If not specified and extraction fails, the section will " "not be present\\&."
    msgstr ""
    "Gibt die Kernelversion an (wie in B<uname -r>, dem Abschnitt \\&." "uname)\\&. Falls nicht angegeben, wird versucht, die Versionszeichenkette " "aus dem Kernelabbild auszulesen\\&. Es wird empfohlen, sie explizit zu " "bergeben, wenn sie bekannt ist, da das Auslesen auf Heuristiken basiert und "
    "nicht sehr zuverlssig ist\\&. Falls nicht angegeben und das Auslesen " "fehlschlgt, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    msgid ""
    "Whether to use \"sbsign\" or \"pesign\"\\&. Depending on this choice, " "different parameters are required in order to sign an image\\&. Defaults to "
    "\"sbsign\"\\&."
    msgstr ""
    "Ob sbsign oder pesign verwandt werden soll\\&. Abhngig von dieser Wahl, "
    "werden verschiedene Parameter bentigt, um ein Abbild zu signieren\\&. " "Standardmig sbsign\\&."
    Das Komma nach Wahl kann weg.

    msgid ""
    "A path to a private key to use for signing of the resulting binary\\&. If " "the I<SigningEngine=>/B<--signing-engine=> option is used, this may also be "
    "an engine-specific designation\\&. This option is required by " "I<SecureBootSigningTool=sbsign>/B<--signtool=sbsign>\\&."
    msgstr ""
    "Ein Pfad zu einem privaten Schlssel, der zum Signieren des resultierenden " "Programms verwandt wird\\&. Falls die Option I<SigningEngine=>/B<--signing-" "engine=> verwandt wird, kann dies auch eine Engine-spezifische Festsetzung " "sein\\&. Diese Option wird von I<SecureBootSigningTool=sbsign>/B<--" "signtool=sbsign> bentigt\\&."
    Wird Engine-spezifisch nicht bersetzt? Weiter unten ist es auch so geschrieben.

    msgid ""
    "An \"engine\" for signing of the resulting binary\\&. This option is " "currently passed verbatim to the B<--engine=> option of B<sbsign>(1)\\&." msgstr ""
    "Eine Engine zum Signieren des resultierenden Programms\\&. Diese Option " "wird derzeit unverndert an die Option B<--engine=> von B<sbsign>(1) " "weitergegeben\\&."
    Hier hast du ja "Engine" explizit so geschrieben. Damit ist der
    Kommentar darber obsolet. Ich lasse beide Blcke trotzdem stehen.


    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQGzBAABCgAdFiEEj7zWuLpAjGEt2B3aIXCAe2OOngIFAmT0918ACgkQIXCAe2OO ngKm6AwArIAZLUYUAHTNXduFSkAaz0NPx8hFexMzW3E4o5nVA+iBZ8GTudCJV3Uv n76/5zWn12R0p63l5ubaMWZqjjo2KnltM86rhTf1/2IRX/CCGkF5Kil6YR13uU3H ipXT2jf71ctiZeqNeu1r7f64ovFkkyDdnGB/f3vE3BQYDXyYVcagWCgi+tlPNGNi 6rl52a2aeN696v0aR02Qh5Wyvzl89NFVOa//dX6HN03vAbxqwDwCI4xB4mCOuegS En8Kk7gvQ8IX/4iv+rxic9UpOleZdF+9iPqReEkOcfy7AEMVjPhqoDRx0tBhhuXq LsIPgSJzSWp1ovPP2tjkbwuwZbWy351UPDwaKWTqHxIv8jGb507trIxQSEnhJB1y kjLuo9W0k9w1IhRn3YLI/IUAL20vi1pyDJ7U5BZtlvd2+hxYLmc3vbfQu0PPXAF/ cdnwIqKIISYUedaDAYsmUY1SPbIx7+DgzrCX3OKld7zyX0F3LV9qq8u+tJNxb8Ts
    WCv4lR4a
    =g++P
    -----END PGP SIGNATURE-----

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Mon Sep 4 01:50:01 2023
    Am 03.09.23 um 14:27 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich die Übersetzung der Handbuchseite aus
    Abschnitt 1 aktualisiert.

    Es sind insgesamt 168 Zeichenketten, pro Teil ca. 42.

    Da sich sehr viel geändert hat, stelle ich die Übersetzung
    hier noch mal vor.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge


    Hallo Helge,

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "The kernel command line (the \"\\&.cmdline\" section)\\&. The argument
    may "
    "be a literal string, or \"@\" followed by a path name\\&. If not
    specified, "
    "no command line will be embedded\\&."
    msgstr ""
    "Die Kernelbefehlszeile (den Abschnitt »\\&.cmdline«)\\&. Das Argument
    kann "
    "eine wörtliche Zeichenkette oder »@«, gefolgt von einem Pfadnamen,
    sein\\&. "
    "Falls dies nicht angegeben ist, wird keine Befehlszeile eingebettet\\&."

    s/den Abschnitt/der Abschnitt/ --> kommt dreimal vor, zusätzlich einmal
    "dem Abschnitt", sollte mMn auch "der Abschnitt" sein.

    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Mon Sep 4 18:30:02 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Hermann-Josef,
    vielen Dank für das Korrekturlesen.

    Am Mon, Sep 04, 2023 at 01:41:26AM +0200 schrieb hermann-Josef Beckers:
    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "The kernel command line (the \"\\&.cmdline\" section)\\&. The argument may
    "
    "be a literal string, or \"@\" followed by a path name\\&. If not specified, "
    "no command line will be embedded\\&."
    msgstr ""
    "Die Kernelbefehlszeile (den Abschnitt »\\&.cmdline«)\\&. Das Argument kann "
    "eine wörtliche Zeichenkette oder »@«, gefolgt von einem Pfadnamen, sein\\&.
    "
    "Falls dies nicht angegeben ist, wird keine Befehlszeile eingebettet\\&."

    s/den Abschnitt/der Abschnitt/ --> kommt dreimal vor, zusätzlich einmal "dem Abschnitt", sollte mMn auch "der Abschnitt" sein.

    dem Abschnitt → den Abschnitt
    (gibt … an)

    Ansonsten übernommen.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmT2BHgACgkQQbqlJmgq 5nC0ug//QUvu65/IsYnSEXBNp4oudjO7otVu26BXF4+HSfaHun0bIXJjwmIHBXp7 1L5IU6HjxgwIKSA+dOLukuR+x2Uca//p8lgn/G0A4GjZxs41VLRzJ/1hdHE8S/CB c4oLxxAzuiAApD15o4Kzm4OMNset78w+JW/ymg9FnNLqmz6ukOS07AdxUOybtrUZ HBjVE95OWySQ3wW2zmJBWALR5g4TuW5NMi/Xu7obTDZdTI+bpt1IFk2cQ1FgvJ9h hVUO8vP4uNkDOZhfze21a/C7SL8kR/UoVVSdjponYby0QdK2iRDpE6wfmJ7G3iNK fmLBplak9+gJppWBsT9X3m56zNo0Qnqg7GVMguw0cSQz9+TpInxAz+wlLECptMFO Gmuv71neOt85uljELtKiARCJzsdcMQ6d5gMlp9UDeQeXquAxF75KdMWMncBEVdPk YjuKQ6Wt0LOfcgEckQ/0ArEh6sxM3y1x0a/NBIOF3hGXpkK7LAe9Hcpe1M5Pc/rm sR8cyldiot6kgobXsEKa1y+cL2F4yfDuL2VUms9dAKPUzRDoN/AVeYMmq9rOrLgD vIxrFY+RyEHgbM8/TVCu4kRrnwwkszicseFMrSi
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Mon Sep 4 18:20:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Christoph,
    vielen Dank wieder fürs QS-Lesen!

    Ich zitiere nur, wenn ich es nicht 1:1 übernehme.

    Am Sun, Sep 03, 2023 at 11:15:15PM +0200 schrieb Christoph Brinkhaus:
    msgid ""
    "Zero or more initrd paths\\&. In the configuration file, items are separated "
    "by whitespace\\&. The initrds are combined in the order of specification, "
    "with the initrds specified in the config file first\\&."
    msgstr ""
    "Null oder mehr Initrd-Pfade\\&. In der Konfigurationsdatei werden Einträge "
    "durch Leerraum getrennt\\&. Die Initrds werden in der Reihenfolge der Angabe "
    "kombiniert, wobei die in der Konfigurationsdatei angegebenen Initrds zuerst "
    "kommen\\&."
    s/kommen/behandelt werden/

    Wieso? Ich sehe da keine „Behandlung“. Die Kombination packt sie hintereinander, würde ich sagen. Und es geht um die Reihenfolge.

    msgid ""
    "The kernel command line (the \"\\&.cmdline\" section)\\&. The argument may "
    "be a literal string, or \"@\" followed by a path name\\&. If not specified, "
    "no command line will be embedded\\&."
    msgstr ""
    "Die Kernelbefehlszeile (den Abschnitt »\\&.cmdline«)\\&. Das Argument kann "
    "eine wörtliche Zeichenkette oder »@«, gefolgt von einem Pfadnamen, sein\\&. "
    "Falls dies nicht angegeben ist, wird keine Befehlszeile eingebettet\\&."
    Das Komma vor "sein" kann weg.

    Bist Du Dir 100% sicher? Für mich ist »gefolgt von einem Pfadnamen«
    ein klassischer, durch Kommata abgetrennter Einschub.

    msgid ""
    "The devicetree description (the \"\\&.dtb\" section)\\&. The argument is a "
    "path to a compiled binary DeviceTree file\\&. If not specified, the section "
    "will not be present\\&."
    msgstr ""
    "Die Devicetree-Beschreibung (den Abschnitt »\\&.dtb«)\\&. Das Argument ist "
    "ein Pfad zu einer kompilierten binären DeviceTree-Datei\\&. Falls dies nicht "
    "angegeben ist, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    Bleibt "devicetree" im Original? Ansonsten wäre es der Gerätebaum oder etwas ähnliches.

    Ich habe das als Eigenname/Konzept verstanden. Sonst wäre es ja eher
    „device tree“ (zwei Wörter).

    Und so habe ich es auch konsistent in anderen Systemd-Seiten
    übersetzt.

    msgid ""
    "A picture to display during boot (the \"\\&.splash\" section)\\&. The " "argument is a path to a BMP file\\&. If not specified, the section will not "
    "be present\\&."
    msgstr ""
    "Ein Bild, das während des Systemstarts angezeigt werden soll (den Abschnitt "
    "»\\&.splash«)\\&. Das Argument ist ein Pfad zu einer BMP-Datei\\&. Falls "
    "dies nicht angegeben ist, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    Da wird im Original wohl "not be presented" gemeint sein. Es wird kein
    Splash Bild angezeigt. In einer modifizieren Übersetzung wäre es dann s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    Hier kann ich Dir leider nicht ganz folgen. Es geht um das Einbetten
    von Dateien/Inhalten in ein Kernelabbild. Und wenn kein Bild
    angefordert wird, wird der Abschnitt »\\&.splash« nicht vorhanden
    sein. Insofern halte ich Original und Übersetzung für hier korrekt.

    Angezeigt wird ja erst etwas, wenn das Abbild tatsächlich gestartet
    wird.

    msgid ""
    "A path to a public key to embed in the \"\\&.pcrpkey\" section\\&. If not "
    "specified, and there\\*(Aqs exactly one I<PCRPublicKey=>/B<--pcr-public-" "key=> argument, that key will be used\\&. Otherwise, the section will not be "
    "present\\&."
    msgstr ""
    "Ein Pfad zu einem öffentlichen Schlüssel, der im Abschnitt »\\&.pcrpkey« "
    "eingebettet werden soll\\&. Falls nicht angegeben und genau ein Argument " "I<PCRPublicKey=>/B<--pcr-public-key=> vorhanden ist, wird dieser Schlüssel "
    "verwandt\\&. Andernfalls wird dieser Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    „be present“ ist für mich „vorhanden sein“. Hast Du das implizit zu „be presented“ geändert?

    msgid ""
    "Specify the kernel version (as in B<uname -r>, the \"\\&.uname\" " "section)\\&. If not specified, an attempt will be made to extract the " "version string from the kernel image\\&. It is recommended to pass this " "explicitly if known, because the extraction is based on heuristics and not "
    "very reliable\\&. If not specified and extraction fails, the section will "
    "not be present\\&."
    msgstr ""
    "Gibt die Kernelversion an (wie in B<uname -r>, dem Abschnitt »\\&." "uname«)\\&. Falls nicht angegeben, wird versucht, die Versionszeichenkette "
    "aus dem Kernelabbild auszulesen\\&. Es wird empfohlen, sie explizit zu " "übergeben, wenn sie bekannt ist, da das Auslesen auf Heuristiken basiert und "
    "nicht sehr zuverlässig ist\\&. Falls nicht angegeben und das Auslesen " "fehlschlägt, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    s.o.

    msgid ""
    "A path to a private key to use for signing of the resulting binary\\&. If "
    "the I<SigningEngine=>/B<--signing-engine=> option is used, this may also be "
    "an engine-specific designation\\&. This option is required by " "I<SecureBootSigningTool=sbsign>/B<--signtool=sbsign>\\&."
    msgstr ""
    "Ein Pfad zu einem privaten Schlüssel, der zum Signieren des resultierenden "
    "Programms verwandt wird\\&. Falls die Option I<SigningEngine=>/B<--signing-"
    "engine=> verwandt wird, kann dies auch eine Engine-spezifische Festsetzung "
    "sein\\&. Diese Option wird von I<SecureBootSigningTool=sbsign>/B<--" "signtool=sbsign> benötigt\\&."
    Wird Engine-spezifisch nicht übersetzt? Weiter unten ist es auch so geschrieben.

    msgid ""
    "An \"engine\" for signing of the resulting binary\\&. This option is " "currently passed verbatim to the B<--engine=> option of B<sbsign>(1)\\&." msgstr ""
    "Eine »Engine« zum Signieren des resultierenden Programms\\&. Diese Option "
    "wird derzeit unverändert an die Option B<--engine=> von B<sbsign>(1) " "weitergegeben\\&."
    Hier hast du ja "Engine" explizit so geschrieben. Damit ist der
    Kommentar darüber obsolet. Ich lasse beide Blöcke trotzdem stehen.

    Ich kenne keine gute Übersetzung für „Engine“ in diesem Kontext. Wenn
    Du Vorschläge hast, können wird das gerne untersuchen, dann würde ich
    es (global) nachziehen…

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmT2A4QACgkQQbqlJmgq 5nAjTQ/+KQ7MDMqn/Y8h/DZcxN7LwSOr1I2rKLkdAVAYMNNB2msjWBAUu4OPDXvP ur4a8KkS3N3B+E8nX1r301DfWoszP5LGuY3u/91E7drZ+vn+4YztwMC6YUsV3Ad/ aDkXjhchAkdWPnC0PKHIM1rNRTTyOyQWQnyl64gUNmckhDYmela9HjV0227QO/97 Bh0f4qzeNsshNti4l71IXwISf/IQ0zN8PsxzQzUqvTLIrvxbsMsl02yNSRWe7X8z 1MR56DiVZPAJzziHDD82TQQINp2a1M9m8UL7Pj1ixtAl4TRNiq8PYHvZ7n/81w44 VRmgQ7qmg/q5Kn884XQe5nKjVrGA4qfOU9rPi3nGEIw49pdlTnLCD39bg0j7/Uv/ 7gPTeLN2DYXDTlTIf3KNeaaZAoBoquwTygIGIUQSzyiIUlVxamtg/KdO9av2wsgF FuDWwOouTLzZD1HGDf9O6tK7NAeKYANp4hjpEeawPQ45FfrnJH0KitP14dmqLUef lofRzu989h7rmm0MaegBabAUPFZ37JaXMD8cH9freOP5wPpO/7yWIOdW00kqpY+D zhqE8+iO6AA9ISeVSEO9XuNNvk0XUMqTX9/Xc+t
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Mon Sep 4 18:30:02 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    --qoxiEOGSB2IZFPli
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: inline
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich die Übersetzung der Handbuchseite aus
    Abschnitt 1 aktualisiert.

    Es sind insgesamt 168 Zeichenketten, pro Teil ca. 42.

    Da sich sehr viel geändert hat, stelle ich die Übersetzung
    hier noch mal vor.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    --qoxiEOGSB2IZFPli
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: attachment; filename="ukify.1.3.po" Content-Transfer-Encoding: quoted-printable


    #. type: SS
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    #, no-wrap
    msgid "[PCRSignature:I<NAME>R<] section>"
    msgstr "[PCRSignature:I<NAME>R<] Abschnitt>"

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid ""
    "In the config file, those options are grouped by section\\&. On the " "commandline, they must be specified in the same order\\&. The sections " "specified in both sources are combined\\&."
    msgstr ""
    "In der Konfigurationsdatei werden diese Optionen nach Abschnitten " "gruppiert\\&. Auf der Befehlszei
  • From Christoph Brinkhaus@21:1/5 to All on Mon Sep 4 19:50:01 2023
    Am Mon, Sep 04, 2023 at 04:23:48PM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Helge,
    ich habe drei Punkte gefunden.
    Viele Gre,
    Christoph

    msgid ""
    "On the commandline, this option may be specified more than once, similarly " "to the B<--pcr-private-key=> option\\&. If not present, the public keys will "
    "be extracted from the private keys\\&. On the commandline, if present, the " "this option must be specified the same number of times as the B<--pcr-" "private-key=> option\\&."
    msgstr ""
    "Auf der Befehlszeile darf diese Option mehr als einmal angegeben werden, " "hnlich wie die Option B<--pcr-private-key=>\\&. Falls nicht vorhanden wird "
    "der ffentliche Schlssel aus dem privaten Schlsseln abgeleitet\\&. Falls " "auf der Befehlszeile vorhanden, muss diese Option genauso oft wie die Option "
    "B<--pcr-private-key=> angegeben werden\\&."
    s/wird der ffentliche Schlssel/werden die ffentlichen Schlssel/

    msgid ""
    "This creates a signed PE binary that contains the additional kernel command "
    "line parameter \"debug\" with SBAT metadata referring to the owner of the " "addon\\&."
    msgstr ""
    "Dies erstellt ein signiertes PE-Programm, das den zustzliche " "Kernelbefehlszeilenparameter debug mit SBAT-Metadaten, die sich auf den " "Eigentmer der Ergnzung beziehen, enthlt\\&."
    s/zustzliche/zustzlichen/

    msgid ""
    "First, let\\*(Aqs create an config file that specifies what signatures shall "
    "be made:"
    msgstr ""
    "Zuerst wird eine Konfigurationsdatei erstellt, die angibt, welche Signaturen "
    "erstellt werden sollen:"
    Hier bin ich mir nicht sicher. Bedeutet "what signatures" welche
    Signaturen bzw was signiert wird (Fall 1)? Oder bedeutet es "welche Art(en)" von
    Signaturen verwendet werden (Fall 2)? Die Beispiele deuten auf Fall 1 hin.
    Dann wre im Original vielleicht s/what/which/ besser. Im Fall 2 wre
    "which kind of signatures" besser.
    Fr die bersetzung im Fall 1 passt "welche Signaturen". Im Fall 2 wre
    es wohl besser, die bersetzung zu "welche Art von Signaturen" zu
    erweitern.


    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQGzBAABCAAdFiEEj7zWuLpAjGEt2B3aIXCAe2OOngIFAmT2FvkACgkQIXCAe2OO ngIvxwv/f3ehh52KPS9vucq3n4RaThidWa6V8julvzLdPRtiUUvJDfDzM4euz3Fe NKGBB8GHujGH/SXANP6jwoUgR3gynRywtjozhYOaMer1KBCsxKSmYJDIpOj3DGfT mcFCVbxzNjxoHJL/bLr2klKLkzbkp5p74x1s+HqLY3Tzwmjmmk74l2g+XUPlBwod HuPqDRNoUNXz+gREKyChs8gX49XuyaOVas70LyH0dEnQEkxiNuW5iEy8ugmZx/iS oo33shYEM1WKWepiztdCoT1Cs97lN8TGjrZA+/KuQvDNvtMig8+U2U7YaHgWer2r VxPfzoawtE0k7lnCzHTh/423JBHH8OqwLQ4COegTdynsZ1YfhVy3c+XPhaRjUDPV NoKPMgzeaM+cvmwjI75/k1MHCjdm0IAyjHRPnPIbW+vQYM/IsDg2I533C25VzWs2 jG0NoAzsZK6g8vl+N0Tji/6D5HF+1B5u3kBlOb/GRkk0wZyUwRgobfVogEw8bp3m
    pvrHNJjp
    =7kjQ
    -----END PGP SIGNATURE-----

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Christoph Brinkhaus@21:1/5 to All on Mon Sep 4 19:20:02 2023
    Am Mon, Sep 04, 2023 at 04:19:23PM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Helge,

    Hallo Christoph,
    vielen Dank wieder fürs QS-Lesen!

    Ich zitiere nur, wenn ich es nicht 1:1 übernehme.

    Am Sun, Sep 03, 2023 at 11:15:15PM +0200 schrieb Christoph Brinkhaus:
    msgid ""
    "Zero or more initrd paths\\&. In the configuration file, items are separated "
    "by whitespace\\&. The initrds are combined in the order of specification, "
    "with the initrds specified in the config file first\\&."
    msgstr ""
    "Null oder mehr Initrd-Pfade\\&. In der Konfigurationsdatei werden Einträge "
    "durch Leerraum getrennt\\&. Die Initrds werden in der Reihenfolge der Angabe "
    "kombiniert, wobei die in der Konfigurationsdatei angegebenen Initrds zuerst "
    "kommen\\&."
    s/kommen/behandelt werden/

    Wieso? Ich sehe da keine „Behandlung“. Die Kombination packt sie hintereinander, würde ich sagen. Und es geht um die Reihenfolge.

    Ich habe ein anderes Wort für "kommen" gesucht. Das Original kann aber
    auch gut so bleiben wie es ist.

    msgid ""
    "The kernel command line (the \"\\&.cmdline\" section)\\&. The argument may "
    "be a literal string, or \"@\" followed by a path name\\&. If not specified, "
    "no command line will be embedded\\&."
    msgstr ""
    "Die Kernelbefehlszeile (den Abschnitt »\\&.cmdline«)\\&. Das Argument kann "
    "eine wörtliche Zeichenkette oder »@«, gefolgt von einem Pfadnamen, sein\\&. "
    "Falls dies nicht angegeben ist, wird keine Befehlszeile eingebettet\\&."
    Das Komma vor "sein" kann weg.

    Bist Du Dir 100% sicher? Für mich ist »gefolgt von einem Pfadnamen«
    ein klassischer, durch Kommata abgetrennter Einschub.

    Das ist wohl die Frage, wie man es sieht. Ich interpretiere es als
    Aufzählung. Als eingeschobener Nebensatz ist das Komma korrekt. Für mich wirkt ein Komma auch wie eine Art Gedankenstrich. Damit ist es besser,
    ein Komma zu viel als eines zu wenig zu haben. 100% sattelfest in Sachen Zeichensetzung war ich nie.

    msgid ""
    "The devicetree description (the \"\\&.dtb\" section)\\&. The argument is a "
    "path to a compiled binary DeviceTree file\\&. If not specified, the section "
    "will not be present\\&."
    msgstr ""
    "Die Devicetree-Beschreibung (den Abschnitt »\\&.dtb«)\\&. Das Argument ist "
    "ein Pfad zu einer kompilierten binären DeviceTree-Datei\\&. Falls dies nicht "
    "angegeben ist, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    Bleibt "devicetree" im Original? Ansonsten wäre es der Gerätebaum oder etwas ähnliches.

    Ich habe das als Eigenname/Konzept verstanden. Sonst wäre es ja eher „device tree“ (zwei Wörter).

    Und so habe ich es auch konsistent in anderen Systemd-Seiten
    übersetzt.

    Gut, Danke für die Erklärung.

    msgid ""
    "A picture to display during boot (the \"\\&.splash\" section)\\&. The " "argument is a path to a BMP file\\&. If not specified, the section will not "
    "be present\\&."
    msgstr ""
    "Ein Bild, das während des Systemstarts angezeigt werden soll (den Abschnitt "
    "»\\&.splash«)\\&. Das Argument ist ein Pfad zu einer BMP-Datei\\&. Falls "
    "dies nicht angegeben ist, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    Da wird im Original wohl "not be presented" gemeint sein. Es wird kein Splash Bild angezeigt. In einer modifizieren Übersetzung wäre es dann s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    Hier kann ich Dir leider nicht ganz folgen. Es geht um das Einbetten
    von Dateien/Inhalten in ein Kernelabbild. Und wenn kein Bild
    angefordert wird, wird der Abschnitt »\\&.splash« nicht vorhanden
    sein. Insofern halte ich Original und Übersetzung für hier korrekt.

    Angezeigt wird ja erst etwas, wenn das Abbild tatsächlich gestartet
    wird.

    Das stimmt, das habe ich falsch interpretiert.

    msgid ""
    "A path to a public key to embed in the \"\\&.pcrpkey\" section\\&. If not "
    "specified, and there\\*(Aqs exactly one I<PCRPublicKey=>/B<--pcr-public-"
    "key=> argument, that key will be used\\&. Otherwise, the section will not be "
    "present\\&."
    msgstr ""
    "Ein Pfad zu einem öffentlichen Schlüssel, der im Abschnitt »\\&.pcrpkey« "
    "eingebettet werden soll\\&. Falls nicht angegeben und genau ein Argument "
    "I<PCRPublicKey=>/B<--pcr-public-key=> vorhanden ist, wird dieser Schlüssel "
    "verwandt\\&. Andernfalls wird dieser Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    „be present“ ist für mich „vorhanden sein“. Hast Du das implizit zu „be presented“ geändert?

    Das stammt aus dem Interpretationsfehler von oben. Du hast recht, der
    Abschnitt ist "not present", also nicht vorhanden. Nicht angezeigt wird
    er zu einer anderen Zeit.

    msgid ""
    "Specify the kernel version (as in B<uname -r>, the \"\\&.uname\" " "section)\\&. If not specified, an attempt will be made to extract the " "version string from the kernel image\\&. It is recommended to pass this "
    "explicitly if known, because the extraction is based on heuristics and not "
    "very reliable\\&. If not specified and extraction fails, the section will "
    "not be present\\&."
    msgstr ""
    "Gibt die Kernelversion an (wie in B<uname -r>, dem Abschnitt »\\&." "uname«)\\&. Falls nicht angegeben, wird versucht, die Versionszeichenkette "
    "aus dem Kernelabbild auszulesen\\&. Es wird empfohlen, sie explizit zu " "übergeben, wenn sie bekannt ist, da das Auslesen auf Heuristiken basiert und "
    "nicht sehr zuverlässig ist\\&. Falls nicht angegeben und das Auslesen " "fehlschlägt, wird der Abschnitt nicht vorhanden sein\\&."
    s/nicht vorhanden sein/nicht angezeigt werden/

    s.o.

    Stimmt, du hast recht.

    msgid ""
    "A path to a private key to use for signing of the resulting binary\\&. If "
    "the I<SigningEngine=>/B<--signing-engine=> option is used, this may also be "
    "an engine-specific designation\\&. This option is required by " "I<SecureBootSigningTool=sbsign>/B<--signtool=sbsign>\\&."
    msgstr ""
    "Ein Pfad zu einem privaten Schlüssel, der zum Signieren des resultierenden "
    "Programms verwandt wird\\&. Falls die Option I<SigningEngine=>/B<--signing-"
    "engine=> verwandt wird, kann dies auch eine Engine-spezifische Festsetzung "
    "sein\\&. Diese Option wird von I<SecureBootSigningTool=sbsign>/B<--" "signtool=sbsign> benötigt\\&."
    Wird Engine-spezifisch nicht übersetzt? Weiter unten ist es auch so geschrieben.

    msgid ""
    "An \"engine\" for signing of the resulting binary\\&. This option is " "currently passed verbatim to the B<--engine=> option of B<sbsign>(1)\\&."
    msgstr ""
    "Eine »Engine« zum Signieren des resultierenden Programms\\&. Diese Option "
    "wird derzeit unverändert an die Option B<--engine=> von B<sbsign>(1) " "weitergegeben\\&."
    Hier hast du ja "Engine" explizit so geschrieben. Damit ist der
    Kommentar darüber obsolet. Ich lasse beide Blöcke trotzdem stehen.

    Ich kenne keine gute Übersetzung für „Engine“ in diesem Kontext. Wenn Du Vorschläge hast, können wird das gerne untersuchen, dann würde ich
    es (global) nachziehen…

    »Engine« ist ja eigentlich ein Algorithmus, der in einem Programm
    realisiert wurde. Das könnte man wieder mit »Programm« oder mit
    »Werkzeug« übersetzen. »Werkzeug« ist besser, weil das Programm ja als Werkzeug für einen bestimmten Zweck erstellt wurde.

    Ich bin mir aber nicht sicher, ob das global passen würde.

    Viele Grüße,
    Christoph
    --
    Ist die Katze gesund
    schmeckt sie dem Hund.

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQGzBAABCAAdFiEEj7zWuLpAjGEt2B3aIXCAe2OOngIFAmT2D78ACgkQIXCAe2OO ngIKDgv/Zb0RXkgMq9YAhKtkH6FVBeXVpCj2EnK5qGDmHUqPUxml8qN60BOfIDYB qKufL7SbCuMN2Ipc2bgKs1pzW1fKX1s4hY8/CKIqKiyLUuXM/cZ9NjaK1mM5FPhY UcC9QtrRTj82k11BwC4jOuYcDnXl9r29y023cV9kYd06Y4a1xOAwaXtvRY6Xbdnv jaYMuEwExg22JH8IW6AmvimkS5aH/6sdpwwWvOy6+lndi4TW3WHf5dQf1BNiIcEm d27ROnfAvyXU1JVtZd5YJ1FrIrHCnKNN9C6UV2vYA58JcWAo+Uqlq/5AUjq3gKMA vwgtLeCLH5ohvoi7yfD9nxP3DY5Vn9b7xGgeDdkdLk38ediUZbUqf+llrInmRRFq l9S7WyYgzery2dckOm71frGB+yuMb/Yuk7MLVX3NJhaEbKQZ1pTKXddSU6kScrr7 Sug0AzNFVCSsZGDfO7yeljnV0Lnnlg4JEU2IzP0f5oXay+J3Q8ca4dfrmDOS0CiM
    b+P9cX/u
    =m5u3
    -----END PGP SIGNATURE-----

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Mon Sep 4 20:50:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Mitleser,
    Am Mon, Sep 04, 2023 at 07:11:32PM +0200 schrieb Christoph Brinkhaus:
    Am Mon, Sep 04, 2023 at 04:19:23PM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    msgid ""
    "An \"engine\" for signing of the resulting binary\\&. This option is " "currently passed verbatim to the B<--engine=> option of B<sbsign>(1)\\&."
    msgstr ""
    "Eine »Engine« zum Signieren des resultierenden Programms\\&. Diese Option "
    "wird derzeit unverändert an die Option B<--engine=> von B<sbsign>(1) "
    "weitergegeben\\&."
    Hier hast du ja "Engine" explizit so geschrieben. Damit ist der
    Kommentar darüber obsolet. Ich lasse beide Blöcke trotzdem stehen.

    Ich kenne keine gute Übersetzung für „Engine“ in diesem Kontext. Wenn Du Vorschläge hast, können wird das gerne untersuchen, dann würde ich
    es (global) nachziehen…

    »Engine« ist ja eigentlich ein Algorithmus, der in einem Programm realisiert wurde. Das könnte man wieder mit »Programm« oder mit »Werkzeug« übersetzen. »Werkzeug« ist besser, weil das Programm ja als Werkzeug für einen bestimmten Zweck erstellt wurde.

    Ich bin mir aber nicht sicher, ob das global passen würde.

    Weitere Meinungen?

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmT2JawACgkQQbqlJmgq 5nDH+w//RQEwNANgY6RvNdajWaFGTmj7iu0avCky/h/t2iDrRPXwR9HgbjNULQC8 qPYNdHkA6oEoXNm8qhHCzggp0Y5xu+NkZrgVtNl5nKyD0c/jPOrlp/iIYzfAqvYE O7GrLcG97UU+4Q90/b/vSQB0Z47Fp+Ows/gxwbr8i0ZJSA1zNILzwx+6UqUITpti ZpMuSc2kLrR+weo5BAB4i3LGbYG5u/xeOvxhh1r/qHBO8M8CiymrKXF6/T8THU6i pa5BK4QQ6gC/WxR7TQ+uQPjIpQ75PZVYGyjDy1nWqrrkezBtG8KZbEQT+qJ3IsPk UloDL750rri/MiAUTKaPZRh8aFGhvkOl56IFFVeCUJV3WxYOsNEOX+C9odSLk0L/ 2+4s38gkGHZxRcH0/uZO5+OwhQaaTP2ihUC5s3GdZk8UZCZMZwyS4E+TJZfVEy7b Ku/CeFhyCIMBp6KWBsDrstN1HlA2njlfkCtEoadQhDzRFWAjQL9GMuuTu5ZQAIGi XEN0vMB2abOZEmBDbcM4HJ1e+gAL0x5LUjXXFb1uVTDV2o0NAH7vcVhSLCjNk8OT Wug9uTFADgj3TAmbaCS2vsGGKQyjbVgfj1UYBZm
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Mon Sep 4 20:50:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Christoph,
    Danke für die Antwort zu Teil 2 und Danke fürs QS-Lesen von Teil 3.
    Ich lösche Abschnitte, wo ich Deinem Vorschlag folge, komplett wieder
    raus.

    Am Mon, Sep 04, 2023 at 07:42:21PM +0200 schrieb Christoph Brinkhaus:
    Am Mon, Sep 04, 2023 at 04:23:48PM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    msgid ""
    "First, let\\*(Aqs create an config file that specifies what signatures shall "
    "be made:"
    msgstr ""
    "Zuerst wird eine Konfigurationsdatei erstellt, die angibt, welche Signaturen "
    "erstellt werden sollen:"
    Hier bin ich mir nicht sicher. Bedeutet "what signatures" welche
    Signaturen bzw was signiert wird (Fall 1)? Oder bedeutet es "welche Art(en)" von
    Signaturen verwendet werden (Fall 2)? Die Beispiele deuten auf Fall 1 hin. Dann wäre im Original vielleicht s/what/which/ besser. Im Fall 2 wäre "which kind of signatures" besser.
    Für die Übersetzung im Fall 1 passt "welche Signaturen". Im Fall 2 wäre
    es wohl besser, die Übersetzung zu "welche Art von Signaturen" zu
    erweitern.

    Vom Kontext würde ich sagen, Fall 1 ist gemeint, daher keine Änderung notwendig.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmT2JpgACgkQQbqlJmgq 5nDL7RAArbRkCCXogdJPdMxEU6SIJXfsaMrBfx+yaS9rrGyr8wYRbIN44ed2ut0g DOHewVnIcABrD+1R28AuQtwh6aiDsWYB2ZEBINTzal0FMaT2Sl49nEUgHMPv6kb9 96alaYJ/3D5i7sr67cSXFJZzbii4PjKvI2ynFLVrXILDFO+myD8Qgf+HZr4Po0Ww K0C7vALVQyDXC6mHKiFmbqBXi1EqRuOroSYEqaXz7yalfeccRI8PgLFrb7FJDK7x U/T2lafkK0fQUHj1ZuT+OaVmWiPwqpfixmKjLhyHI3naY8QrgjaWthCBQtIcjBxX nzWG6ScjBCbJ+ENc4Nfo+rwz3GsaDkQkKeXb/0mcalGd7NDGeThO8WwJmEb0cPb6 8lmaqfln6JI2uGvc9bEHpfVWnUICL22Tl63k9/9hCXqDo4z/vRVGbfrwYasTSJ0m TS902TIvYMzMtNK2ZKWNUwf0KKXRAglOzlpehBJfGm5kWcJLi0aueTa+jWIj0WzW 8L6xtpVNmGGF1Ql9N+pBXLZFz9VgqwMbS+sBq55MADey5CjF58HP9cbuSB78hTaw wcerNM5W+Mu2GzhHL5zxzlDq21j9NUZz4RQx1ZK
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Mon Sep 4 20:50:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    --Sze/sRymJ4HKYYH4
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: inline
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich die Übersetzung der Handbuchseite aus
    Abschnitt 1 aktualisiert.

    Es sind insgesamt 168 Zeichenketten, pro Teil ca. 42.

    Da sich sehr viel geändert hat, stelle ich die Übersetzung
    hier noch mal vor.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    --Sze/sRymJ4HKYYH4
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: attachment; filename="ukify.1.4.po" Content-Transfer-Encoding: quoted-printable


    #. type: IP
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    #, no-wrap
    msgid " 2."
    msgstr " 2."

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid "Shim's documentation."
    msgstr "Shim-Dokumentation"

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide
    msgid "\\%https://github.com/rhboot/shim/blob/main/SBAT.md"
    msgstr "\\%https://github.com/rhboot/shim/blob/main/SBAT.md"

    #. type: TH
    #: mageia-cauldron opensuse-tumbleweed
    #, no-wrap
    msgid "systemd 253"
    msgstr "systemd 253"

    #. typ
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Mon Sep 4 23:30:01 2023
    Am 04.09.23 um 20:49 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich die Übersetzung der Handbuchseite aus
    Abschnitt 1 aktualisiert.

    Es sind insgesamt 168 Zeichenketten, pro Teil ca. 42.

    Da sich sehr viel geändert hat, stelle ich die Übersetzung
    hier noch mal vor.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    Hallo Helge,

    #. type: Plain text
    #: mageia-cauldron opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "Specify a public key to use for signing PCR policies\\&. This option
    may be "
    "specified more than once, similarly to the B<--pcr-private-key=>
    option\\&. "
    "If not present, the public keys will be extracted from the private
    keys\\&. "
    "If present, the this option must be specified the same number of times as " "the B<--pcr-private-key=> option\\&."
    msgstr ""
    "Gibt einen öffentlichen Schlüssel zum Signieren von PCR-Richtlinien
    an\\&. "
    "Diese Option darf mehr als einmal angegeben werden, ähnlich wie die
    Option "
    "B<--pcr-private-key=>\\&. Falls nicht vorhanden wird der öffentliche "
    "Schlüssel aus dem privaten Schlüsseln abgeleitet\\&. Falls vorhanden,
    muss "
    "diese Option genauso oft wie die Option B<--pcr-private-key=> angegeben " "werden\\&."

    s/der öffentliche Schlüssel/die öffentlichen Schlüssel/ (wie im 3. (?) Teil)

    #. type: Plain text
    #: mageia-cauldron opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "A comma or space-separated list of colon-separated phase paths to sign a " "policy for\\&. If not present, the default of B<systemd-measure>(1)
    will be "
    "used\\&. When this argument is present, it must appear the same number of " "times as the B<--pcr-private-key=> option\\&. Each set of boot phase
    paths "
    "will be signed with the corresponding private key\\&."
    msgstr ""
    "Eine Kommata oder Leerraum-getrennte Liste von Doppelpunkt-getrennten " "Phasenpfaden, für die eine Richtlinie signiert werden soll\\&. Falls
    nicht "
    "vorhanden wird die Vorgabe von B<systemd-measure>(1) verwandt\\&. Wenn " "dieses Argument vorhanden ist, muss es genauso oft wie die Option B<--pcr-" "private-key=> vorkommen\\&. Jede Gruppe und Systemstartphasenpfade wird
    mit "
    "dem entsprechenden privaten Schlüssel signiert\\&."

    s/Jede Gruppe und/Jede Gruppe von/


    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Tue Sep 5 01:00:01 2023
    Am 04.09.23 um 18:19 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Christoph,
    vielen Dank wieder fürs QS-Lesen!

    Hallo Helge, halle Christoph,
    ...


    msgid ""
    "The kernel command line (the \"\\&.cmdline\" section)\\&. The argument may"
    "be a literal string, or \"@\" followed by a path name\\&. If not specified,"
    "no command line will be embedded\\&."
    msgstr ""
    "Die Kernelbefehlszeile (den Abschnitt »\\&.cmdline«)\\&. Das Argument kann"
    "eine wörtliche Zeichenkette oder »@«, gefolgt von einem Pfadnamen, sein\\&."
    "Falls dies nicht angegeben ist, wird keine Befehlszeile eingebettet\\&." >> Das Komma vor "sein" kann weg.

    Bist Du Dir 100% sicher? Für mich ist »gefolgt von einem Pfadnamen«
    ein klassischer, durch Kommata abgetrennter Einschub.


    Das "sein" könnte hinter die "Zeichenkette" gesetzt werden, also
    "wörtliche Zeichenkette sein oder »@«, gefolgt von einem Pfadnamen."
    Im ersten Teil gibt es auch eine ähnliche Konstruktion:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide mageia-cauldron
    #: opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "Specify an arbitrary additional section \"I<NAME>\"\\&. Note that the
    name "
    "is used as-is, and if the section name should start with a dot, it must
    be "
    "included in I<NAME>\\&. The argument may be a literal string, or \"@\" " "followed by a path name\\&. This option may be specified more than
    once\\&. "
    "Any sections specified in this fashion will be inserted (in order) before " "the \"\\&.linux\" section which is always last\\&."
    msgstr ""
    "Gibt einen beliebigen, zusätzlichen Abschnitt »I<NAME>« an\\&. Beachten Sie, "
    "dass der Name unverändert verwandt wird und den Punkt enthalten muss,
    falls "
    "der Abschnittsname mit einem Punkt beginnen soll\\&. Das Argument kann
    eine "
    "wörtliche Zeichenkette oder @, gefolgt von einem Pfadnamen, sein\\&.
    Diese "
    "Option kann mehr als einmal angegeben werden\\&. Jeder auf diese Weise " "angegebene Abschnitt wird (in der Reihenfolge) vor dem Abschnitt »\\&." "linux«, der immer der letzte ist, eingefügt\\&."

    "eingefügt" hinter »linux« einfügen.


    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Christoph Brinkhaus@21:1/5 to All on Tue Sep 5 01:30:01 2023
    Am Mon, Sep 04, 2023 at 06:49:34PM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Helge,
    ich habe nichts zustzlich zu Hermann-Josef anzumerken.
    Mir war allerdings, als htte ich den dritten Teil nochmal gelesen. Ein
    "diff" hat aber gezeigt, dass ich mich getuscht habe.
    Viele Gre,
    Christoph

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQGzBAABCAAdFiEEj7zWuLpAjGEt2B3aIXCAe2OOngIFAmT2Z94ACgkQIXCAe2OO ngIjeQv+LH+eKlW2rVpvGYixGKCD8BXEDLTAd9oOI4ZDjhUY2sv5UMqAM5MEnYFu SQoYu89tiOEuWQTmCSv8oMUxAIdJvlkIjJ+qZHQak0a/Bf+L9lII+r825X+ZX8Mr Qlz19g2iHo2hamg6CIuIu4u84kTMXoBN8bUeGyUkALTV0Pv/OUfMuJkUFWwqL6XB 7A4nqA5SgwH+ASL35dJNL58bg++BdiyUEnEhd+apCnwItUYiNiKXqaOD90kvZap0 2nMr3864anAVgV55yyJFLCQQzez5CposBDcOGlUD1zKfGTvps3J5p3kipHKQToJA /HkC416aLyYLFZ8uGZBUY5+YBHnA+jnpT5YTtS4eFNOjW7G/WrNEMoYzD+nxIbLK iPom1/EX4/dDtpXft/HejrNEyoRDpEQEDud+MUGcnbWnDxXgMrScY6olHqJ1wMTZ 962iYLljg2bENrnu4jQEmx2Z0vwSQ0IurZPIKQ4yEXtHDbDD279MIv4Y2qH4ZNTr
    NUFeB7F1
    =CRS5
    -----END PGP SIGNATURE-----

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Tue Sep 5 16:40:01 2023
    Am 04.09.23 um 20:45 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Mitleser,

    Hallo *,

    Am Mon, Sep 04, 2023 at 07:11:32PM +0200 schrieb Christoph Brinkhaus:
    Am Mon, Sep 04, 2023 at 04:19:23PM +0000 schrieb Helge Kreutzmann:
    msgid ""
    "An \"engine\" for signing of the resulting binary\\&. This option is" >>>>> "currently passed verbatim to the B<--engine=> option of B<sbsign>(1)\\&."
    msgstr ""
    "Eine »Engine« zum Signieren des resultierenden Programms\\&. Diese Option"
    "wird derzeit unverändert an die Option B<--engine=> von B<sbsign>(1)" >>>>> "weitergegeben\\&."
    Hier hast du ja "Engine" explizit so geschrieben. Damit ist der
    Kommentar darüber obsolet. Ich lasse beide Blöcke trotzdem stehen.

    Ich kenne keine gute Übersetzung für „Engine“ in diesem Kontext. Wenn >>> Du Vorschläge hast, können wird das gerne untersuchen, dann würde ich >>> es (global) nachziehen…

    »Engine« ist ja eigentlich ein Algorithmus, der in einem Programm
    realisiert wurde. Das könnte man wieder mit »Programm« oder mit
    »Werkzeug« übersetzen. »Werkzeug« ist besser, weil das Programm ja als >> Werkzeug für einen bestimmten Zweck erstellt wurde.

    Ich bin mir aber nicht sicher, ob das global passen würde.

    Mir gefallen die Vorschläge von Christoph, ich würde noch "Regelwerk" vorschlagen.

    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Tue Sep 5 18:40:02 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Hermann-Josef,
    Am Mon, Sep 04, 2023 at 11:28:26PM +0200 schrieb hermann-Josef Beckers:
    Am 04.09.23 um 20:49 schrieb Helge Kreutzmann:
    #. type: Plain text
    #: mageia-cauldron opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "Specify a public key to use for signing PCR policies\\&. This option may be "
    "specified more than once, similarly to the B<--pcr-private-key=> option\\&. "
    "If not present, the public keys will be extracted from the private keys\\&. "
    "If present, the this option must be specified the same number of times as " "the B<--pcr-private-key=> option\\&."
    msgstr ""
    "Gibt einen öffentlichen Schlüssel zum Signieren von PCR-Richtlinien an\\&. "
    "Diese Option darf mehr als einmal angegeben werden, ähnlich wie die Option "
    "B<--pcr-private-key=>\\&. Falls nicht vorhanden wird der öffentliche "
    "Schlüssel aus dem privaten Schlüsseln abgeleitet\\&. Falls vorhanden, muss "
    "diese Option genauso oft wie die Option B<--pcr-private-key=> angegeben " "werden\\&."

    s/der öffentliche Schlüssel/die öffentlichen Schlüssel/ (wie im 3. (?) Teil)

    Mit wird → werden übernommen.

    #. type: Plain text
    #: mageia-cauldron opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "A comma or space-separated list of colon-separated phase paths to sign a " "policy for\\&. If not present, the default of B<systemd-measure>(1) will be "
    "used\\&. When this argument is present, it must appear the same number of " "times as the B<--pcr-private-key=> option\\&. Each set of boot phase paths
    "
    "will be signed with the corresponding private key\\&."
    msgstr ""
    "Eine Kommata oder Leerraum-getrennte Liste von Doppelpunkt-getrennten " "Phasenpfaden, für die eine Richtlinie signiert werden soll\\&. Falls nicht "
    "vorhanden wird die Vorgabe von B<systemd-measure>(1) verwandt\\&. Wenn " "dieses Argument vorhanden ist, muss es genauso oft wie die Option B<--pcr-" "private-key=> vorkommen\\&. Jede Gruppe und Systemstartphasenpfade wird mit "
    "dem entsprechenden privaten Schlüssel signiert\\&."

    s/Jede Gruppe und/Jede Gruppe von/

    ja, und noch ein „n“ dem nächsten Wort spendiert.

    Vielen Dank fürs Durchschauen!

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmT3V+oACgkQQbqlJmgq 5nB1vBAAo6aJM6v2KTuDIFiDdMbN1aCXrdXj580GcyNRtYNS52qBbbenOzS9RZ5V V0N974t8w6W+7t38/kLw5F3X3pTXjFmzZiiNqjq53COtHSJkiubcEyQ+rZwx6JyM tOn3ukOL8PKB4ISsZ03SlvLrVust1gdvHXo+d8G1iiCHtMb5PY5Pp9Bp6QTOh4v6 TlcoizeHyS4gx5OpxpyIRM5A6SQBNiWcrSMRNR6MraPgjuZK/puN2ckCJQAHNXPh rKKStzRWKYrHE6LITO56mrpFAXJDi9qIwUKf1p7BMFhfZfIQbDZbL7WCpt2cHay/ ngJXb+JQdbL47lbSfoEZJnBXxd/pH/F5IhTGP22mI5ucH0XJq2QWEfZZJ01c0heQ D1KDAXKKygL4ccPjUYDDvAhPsO1dGqGxriZX1ABXsycjYofouCgl930NPqu+U9cq +w/tO6wA/iDy3jp1nBskFeKmWMF4vt5honyajNBb5Gj4wQ/PXm5Ct+0E0OYNloE3 2pcH+3gBmu5PuPbslFe/bhSxsmhqrEhisUjMYrNp6MFCJuyPiGIbYnC9mOqRvyvB vAcUX/zDwltNah9LiJHVYdz+0k3aSG/JQ7UDWa+
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Tue Sep 5 18:40:02 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Hermann-Josef,
    Am Tue, Sep 05, 2023 at 12:57:06AM +0200 schrieb hermann-Josef Beckers:
    Am 04.09.23 um 18:19 schrieb Helge Kreutzmann:
    msgid ""
    "The kernel command line (the \"\\&.cmdline\" section)\\&. The argument may"
    "be a literal string, or \"@\" followed by a path name\\&. If not specified,"
    "no command line will be embedded\\&."
    msgstr ""
    "Die Kernelbefehlszeile (den Abschnitt »\\&.cmdline«)\\&. Das Argument kann"
    "eine wörtliche Zeichenkette oder »@«, gefolgt von einem Pfadnamen, sein\\&."
    "Falls dies nicht angegeben ist, wird keine Befehlszeile eingebettet\\&."
    Das Komma vor "sein" kann weg.

    Bist Du Dir 100% sicher? Für mich ist »gefolgt von einem Pfadnamen«
    ein klassischer, durch Kommata abgetrennter Einschub.


    Das "sein" könnte hinter die "Zeichenkette" gesetzt werden, also "wörtliche Zeichenkette sein oder »@«, gefolgt von einem Pfadnamen."

    So übernommen.

    Im ersten Teil gibt es auch eine ähnliche Konstruktion:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-unstable fedora-39 fedora-rawhide mageia-cauldron
    #: opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "Specify an arbitrary additional section \"I<NAME>\"\\&. Note that the name
    "
    "is used as-is, and if the section name should start with a dot, it must be
    "
    "included in I<NAME>\\&. The argument may be a literal string, or \"@\" " "followed by a path name\\&. This option may be specified more than once\\&. "
    "Any sections specified in this fashion will be inserted (in order) before " "the \"\\&.linux\" section which is always last\\&."
    msgstr ""
    "Gibt einen beliebigen, zusätzlichen Abschnitt »I<NAME>« an\\&. Beachten Sie, "
    "dass der Name unverändert verwandt wird und den Punkt enthalten muss, falls "
    "der Abschnittsname mit einem Punkt beginnen soll\\&. Das Argument kann eine "
    "wörtliche Zeichenkette oder @, gefolgt von einem Pfadnamen, sein\\&. Diese "
    "Option kann mehr als einmal angegeben werden\\&. Jeder auf diese Weise " "angegebene Abschnitt wird (in der Reihenfolge) vor dem Abschnitt »\\&." "linux«, der immer der letzte ist, eingefügt\\&."

    "eingefügt" hinter »linux« einfügen.

    Das analogon von oben hier übernommen, die letzte Änderung finde ich
    nicht so gut, denn die Info, dass es immer der letzte ist, sollte so
    nahe wie möglich an den Abschnittsnamen ran.

    Viele Dank für QS-Lesen/Vorschlagen.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmT3V0QACgkQQbqlJmgq 5nDfuA//SFGNJtDb8/jf3c97h+d0+r5SzorpeqVG/W368Ct1aZjEDxlQjuP+kTyw iIFhgo9BMTnOr4g9HkyV25Jt0eCD6od50J0jdvbkdEZOfa8V2U5aQoQYlMT30h9U u9aip0bgZpiFS/rYNpEYy7RnmzxdwwPCp/epy06zvuhwEzRG0/zOA/pDqRbDyEXB bc6WH2HXBe7XD+Nf0kNMW0vwPjwodmyNo/FiFn7iOySgcnCurw4djhPtTTdua4fz kD3bDPkn725ttfxRrA0ycjM2DgFX/OZ+JHSIC+XTtypErXNGTVMqboSblczR6UQl v4Mj6y5xcQ4zJNPzbglzWoKtR51aOU1k2iAGFNPnD7NjnXrVZaMS8xjhqdj8jAhN MybinBV46JdWPVvamzMCo3+Ha+9v/GqmMudQeQNeitYhA+vdP3qaFR/GFXMnuGGo abQFsYrP6kigw4SiiW6Kh7Ocmwm4Kh7ISyUUdv8gQOo8lfZWk5avFEcNKy0z96dm wl+ketJHWTa60K5QVgcceX4yDwu3tnNrPksM4Ki3iZHI3dNSsOCZkjp7CwstWWKd QLT8TyQRY8nnj50NM9OMjIDgENbRV2fkrHvNr1R