• bitte Teil 1 von man 1 login gegenlesen

    From translation@hiereth.de@21:1/5 to All on Sun Jan 29 21:10:01 2023
    Hallo Liste,

    hier der erste Teil des Meldungskatalogs

    Viele Grüße
    Markus

    -------------------------------------------------------------

    #BEGINN Teil 22 setzt login.access.5 fort
    # SB3: s/begin session/begins a session
    # SB4: Translation of login.1 based on Josef Spillner's
    # (josef@ggzgamingzone.org) from 2003. Mention somewhere else as well?
    #: login.1.xml:98(refpurpose)
    msgid "begin session on the system"
    msgstr "startet eine Sitzung auf dem System"

    #: login.1.xml:104(arg) login.1.xml:112(arg) login.1.xml:119(arg)
    #: login.1.xml:236(option) groupmems.8.xml:79(arg)
    msgid "-p"
    msgstr "-p"

    #: login.1.xml:105(replaceable) login.1.xml:113(replaceable)
    #: login.1.xml:120(replaceable)
    msgid "host"
    msgstr "Rechner"

    #: login.1.xml:105(arg) login.1.xml:113(arg)
    msgid "-h <placeholder-1/>"
    msgstr "-h <placeholder-1/>"

    #MH I assume that this expresses the possibility to set environment variables #thus, use ENV=VALUE and refer to Section Configuration
    #: login.1.xml:108(replaceable)
    msgid "ENV=VAR"
    msgstr "ENV=VAR"

    #: login.1.xml:114(arg) login.1.xml:214(option)
    msgid "-f"
    msgstr "-f"

    #: login.1.xml:120(arg)
    msgid "-r <placeholder-1/>"
    msgstr "-r <placeholder-1/>"

    #: login.1.xml:126(para)
    msgid ""
    "The <command>login</command> program is used to establish a new session with " "the system. It is normally invoked automatically by responding to the " "<emphasis remap=\"I\">login:</emphasis> prompt on the user's terminal. " "<command>login</command> may be special to the shell and may not be invoked " "as a sub-process. When called from a shell, <command>login</command> should " "be executed as <emphasis remap=\"B\">exec login</emphasis> which will cause " "the user to exit from the current shell (and thus will prevent the new " "logged in user to return to the session of the caller). Attempting to " "execute <command>login</command> from any shell but the login shell will " "produce an error message."
    msgstr ""
    "Das Programm <command>login</command> wird verwendet, um eine neue Sitzung " "auf dem System zu starten. Es wird normalerweise automatisch als Antwort auf " "die <emphasis remap=\"I\">login:</emphasis>-Eingabeaufforderung auf dem " "Terminal des Benutzers ausgeführt. <command>login</command> kann von der " "Shell speziell behandelt werden und kann nicht als Subprozess gestartet " "werden. Wenn <command>login</command> von einer Shell aufgerufen wird, " "sollte es als <emphasis remap=\"B\">exec login</emphasis> ausgeführt werden, "
    "so dass die aktuelle Shell des Benutzers beendet wird, was verhindert, "
    "dass der neue Benutzer in die Sitzung des alten zurückkehren kann). "
    "Der Versuch, von einer Shell außer der Anmelde-Shell <command>login</command> "
    "auszuführen, wird eine Fehlermeldung erzeugen."

    #: login.1.xml:140(para)
    msgid ""
    "The user is then prompted for a password, where appropriate. Echoing is " "disabled to prevent revealing the password. Only a small number of password " "failures are permitted before <command>login</command> exits and the " "communications link is severed."
    msgstr ""
    "Falls erforderlich, wird der Benutzer nach einem Passwort "
    "gefragt. Dieses wird während der Eingabe nicht angezeigt. Es sind nur wenige "
    "falsche Passworteingaben zulässig, ehe sich <command>login</command> " "beendet und die Kommunikation getrennt wird."

    #: login.1.xml:147(para)
    msgid ""
    "If password aging has been enabled for your account, you may be prompted for " "a new password before proceeding. You will be forced to provide your old " "password and the new password before continuing. Please refer to " "<citerefentry><refentrytitle>passwd</refentrytitle><manvolnum>1</manvolnum></" "citerefentry> for more information."
    msgstr ""
    "Falls das Passwort für Ihr Konto nur befristete Gültigkeit hat, kann es " "sein, dass Sie aufgefordert werden, Ihr Passwort zu ändern. "
    "Ehe Sie fortfahren können, müssen Sie Ihr altes und neues Passwort angegeben. "
    "In der Dokumentation zu <citerefentry><refentrytitle>passwd</refentrytitle>" "<manvolnum>1</manvolnum></citerefentry> finden sich weitere "
    "Informationen."

    #: login.1.xml:156(para)
    msgid ""
    "After a successful login, you will be informed of any system messages and " "the presence of mail. You may turn off the printing of the system message " "file, <filename>/etc/motd</filename>, by creating a zero-length file " "<filename>.hushlogin</filename> in your login directory. The mail message " "will be one of \"<emphasis>You have new mail.</emphasis>\", \"<emphasis>You " "have mail.</emphasis>\", or \"<emphasis>No Mail.</emphasis>\" according to " "the condition of your mailbox."
    msgstr ""
    "Nach einer erfolgreichen Anmeldung werden Systemmeldungen sowie "
    "das Vorhandensein von E-Mails angezeigt. Die Anzeige der systemweiten " "Nachrichtendatei <filename>/etc/motd</filename> kann abgeschaltet werden, " "indem im Anmeldeverzeichnis eine leere Datei <filename>.hushlogin</filename> " "angelegt wird. Je nach Zustand Ihres Postfaches wird entweder gemeldet " "»<emphasis>Sie haben neue E-Mails.</emphasis>«, »<emphasis>Sie haben " "E-Mails.</emphasis>« oder »<emphasis>Keine E-Mails.</emphasis>«."

    #MH140: I am astonished, that a comment field is used for MAIL, PATH,
    #umask, ulimit and nice. Is this correct?
    #MH mention that we deal with system call umask, system call ulimit and command nice
    #referring to a manual page?
    #: login.1.xml:167(para)
    msgid ""
    "Your user and group ID will be set according to their values in the " "<filename>/etc/passwd</filename> file. The value for <envar>$HOME</envar>, " "<envar>$SHELL</envar>, <envar>$PATH</envar>, <envar>$LOGNAME</envar>, and " "<envar>$MAIL</envar> are set according to the appropriate fields in the " "password entry. Ulimit, umask and nice values may also be set according to " "entries in the GECOS field."
    msgstr ""
    "Die Benutzer- und Gruppenkennung wird gemäß den Werten in " "<filename>/etc/passwd</filename> gesetzt. Die Werte für <envar>$HOME</envar>, "
    "<envar>$SHELL</envar>, <envar>$PATH</envar>, <envar>$LOGNAME</envar> und " "<envar>$MAIL</envar> werden ebenfalls den entsprechenden Feldern "
    "dieser Datei entnommen. Werte für ulimit, umask und nice können "
    "im GECOS-Feld hinterlegt sein."

    #: login.1.xml:176(para)
    msgid ""
    "On some installations, the environmental variable <envar>$TERM</envar> will " "be initialized to the terminal type on your tty line, as specified in " "<filename>/etc/ttytype</filename>."
    msgstr ""
    "Bei einigen Installationen wird anfänglich die Umgebungsvariable " "<envar>$TERM</envar> entsprechend mit dem Typ Ihrer TTY-Verbindung belegt; so "
    "wie er in <filename>/etc/ttytype</filename> angegeben ist."

    #: login.1.xml:182(para)
    msgid ""
    "An initialization script for your command interpreter may also be executed. " "Please see the appropriate manual section for more information on this " "function."
    msgstr ""
    "Ein Startskript für Ihren Befehlsinterpreter kann auch ausgeführt werden. " "Für weitere Informationen darüber sehen Sie bitte in den entsprechenden " "Handbuchseiten nach."

    #: login.1.xml:194(para) login.1.xml:270(para)
    msgid ""
    "The <command>login</command> program is NOT responsible for removing users " "from the utmp file. It is the responsibility of " "<citerefentry><refentrytitle>getty</refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></" "citerefentry> and <citerefentry><refentrytitle>init</" "refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> to clean up apparent " "ownership of a terminal session. If you use <command>login</command> from " "the shell prompt without <command>exec</command>, the user you use will " "continue to appear to be logged in even after you log out of the \"subsession" "\"."
    msgstr ""
    "Es obliegt nicht dem Befehl <command>login</command>, Benutzer "
    "aus der utmp-Datei zu entfernen. Sowohl <citerefentry><refentrytitle>getty</r" "efentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> als auch <citerefentry><" "refentrytitle>init</refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> " "sind dafür zuständig, den Eintrag zum Eigentümer einer Sitzung am Terminal "
    "zu löschen. Falls Sie <command>login</command> von der "
    "Shell ohne <command>exec</command> verwenden, wird der Benutzer, den Sie " "verwenden, weiterhin als angemeldet erscheinen, obwohl Sie die " "»untergeordnete Sitzung« beendet haben."

    #MH preauthentification is neither explained nor used anywhere else
    #than here
    #: login.1.xml:217(para)
    msgid "Do not perform authentication, user is preauthenticated."
    msgstr ""
    "Keine Authentifizierung durchführen, der Benutzer "
    "ist vorauthentifiziert. "

    #: login.1.xml:220(para)
    msgid "Note: In that case, <replaceable>username</replaceable> is mandatory." msgstr ""
    "Hinweis: In diesem Fall muss der <replaceable>Anmeldename</replaceable> " "angegeben werden."

    Ende Teil 1

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to translation@hiereth.de on Mon Jan 30 21:20:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Markus,
    On Sun, Jan 29, 2023 at 09:03:35PM +0100, translation@hiereth.de wrote:
    #: login.1.xml:126(para)
    msgid ""
    "The <command>login</command> program is used to establish a new session with "
    "the system. It is normally invoked automatically by responding to the " "<emphasis remap=\"I\">login:</emphasis> prompt on the user's terminal. " "<command>login</command> may be special to the shell and may not be invoked "
    "as a sub-process. When called from a shell, <command>login</command> should "
    "be executed as <emphasis remap=\"B\">exec login</emphasis> which will cause "
    "the user to exit from the current shell (and thus will prevent the new " "logged in user to return to the session of the caller). Attempting to " "execute <command>login</command> from any shell but the login shell will " "produce an error message."
    msgstr ""
    "Das Programm <command>login</command> wird verwendet, um eine neue Sitzung " "auf dem System zu starten. Es wird normalerweise automatisch als Antwort auf "
    "die <emphasis remap=\"I\">login:</emphasis>-Eingabeaufforderung auf dem " "Terminal des Benutzers ausgeführt. <command>login</command> kann von der " "Shell speziell behandelt werden und kann nicht als Subprozess gestartet " "werden. Wenn <command>login</command> von einer Shell aufgerufen wird, " "sollte es als <emphasis remap=\"B\">exec login</emphasis> ausgeführt werden, "
    "so dass die aktuelle Shell des Benutzers beendet wird, was verhindert, " "dass der neue Benutzer in die Sitzung des alten zurückkehren kann). "
    "Der Versuch, von einer Shell außer der Anmelde-Shell <command>login</command> "
    "auszuführen, wird eine Fehlermeldung erzeugen."

    kann). → kann.

    #: login.1.xml:140(para)
    msgid ""
    "The user is then prompted for a password, where appropriate. Echoing is " "disabled to prevent revealing the password. Only a small number of password "
    "failures are permitted before <command>login</command> exits and the " "communications link is severed."
    msgstr ""
    "Falls erforderlich, wird der Benutzer nach einem Passwort "
    "gefragt. Dieses wird während der Eingabe nicht angezeigt. Es sind nur wenige "
    "falsche Passworteingaben zulässig, ehe sich <command>login</command> " "beendet und die Kommunikation getrennt wird."

    Benutzer → Benutzer dann

    angezeigt → angezeigt, um es nicht offenzulegen.

    #: login.1.xml:156(para)
    msgid ""
    "After a successful login, you will be informed of any system messages and " "the presence of mail. You may turn off the printing of the system message " "file, <filename>/etc/motd</filename>, by creating a zero-length file " "<filename>.hushlogin</filename> in your login directory. The mail message " "will be one of \"<emphasis>You have new mail.</emphasis>\", \"<emphasis>You "
    "have mail.</emphasis>\", or \"<emphasis>No Mail.</emphasis>\" according to " "the condition of your mailbox."
    msgstr ""
    "Nach einer erfolgreichen Anmeldung werden Systemmeldungen sowie "
    "das Vorhandensein von E-Mails angezeigt. Die Anzeige der systemweiten " "Nachrichtendatei <filename>/etc/motd</filename> kann abgeschaltet werden, " "indem im Anmeldeverzeichnis eine leere Datei <filename>.hushlogin</filename> "
    "angelegt wird. Je nach Zustand Ihres Postfaches wird entweder gemeldet " "»<emphasis>Sie haben neue E-Mails.</emphasis>«, »<emphasis>Sie haben " "E-Mails.</emphasis>« oder »<emphasis>Keine E-Mails.</emphasis>«."

    Bei meinem, aktuelle auf Deutsch eingestellten System sind die
    Zeichenketten auf englisch. Das mag ein Konfigurationsfehler sein,
    aber bist Du Dir sicher, dass sie übersetzt werden/wurden?

    #MH140: I am astonished, that a comment field is used for MAIL, PATH, #umask, ulimit and nice. Is this correct?
    #MH mention that we deal with system call umask, system call ulimit and command nice
    #referring to a manual page?
    #: login.1.xml:167(para)
    msgid ""
    "Your user and group ID will be set according to their values in the " "<filename>/etc/passwd</filename> file. The value for <envar>$HOME</envar>, " "<envar>$SHELL</envar>, <envar>$PATH</envar>, <envar>$LOGNAME</envar>, and " "<envar>$MAIL</envar> are set according to the appropriate fields in the " "password entry. Ulimit, umask and nice values may also be set according to " "entries in the GECOS field."
    msgstr ""
    "Die Benutzer- und Gruppenkennung wird gemäß den Werten in " "<filename>/etc/passwd</filename> gesetzt. Die Werte für <envar>$HOME</envar>, "
    "<envar>$SHELL</envar>, <envar>$PATH</envar>, <envar>$LOGNAME</envar> und " "<envar>$MAIL</envar> werden ebenfalls den entsprechenden Feldern "
    "dieser Datei entnommen. Werte für ulimit, umask und nice können "
    "im GECOS-Feld hinterlegt sein."

    sein. → sein und werden von dort aus übernommen.
    (oder gesetzt)

    #: login.1.xml:194(para) login.1.xml:270(para)
    msgid ""
    "The <command>login</command> program is NOT responsible for removing users " "from the utmp file. It is the responsibility of " "<citerefentry><refentrytitle>getty</refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></"
    "citerefentry> and <citerefentry><refentrytitle>init</" "refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> to clean up apparent " "ownership of a terminal session. If you use <command>login</command> from " "the shell prompt without <command>exec</command>, the user you use will " "continue to appear to be logged in even after you log out of the \"subsession"
    "\"."
    msgstr ""
    "Es obliegt nicht dem Befehl <command>login</command>, Benutzer "
    "aus der utmp-Datei zu entfernen. Sowohl <citerefentry><refentrytitle>getty</r"
    "efentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> als auch <citerefentry><"
    "refentrytitle>init</refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> " "sind dafür zuständig, den Eintrag zum Eigentümer einer Sitzung am Terminal "
    "zu löschen. Falls Sie <command>login</command> von der "
    "Shell ohne <command>exec</command> verwenden, wird der Benutzer, den Sie " "verwenden, weiterhin als angemeldet erscheinen, obwohl Sie die " "»untergeordnete Sitzung« beendet haben."

    obwohl → selbst nachdem

    Viele Grüße

    Helge
    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmPYJIEACgkQQbqlJmgq 5nDRpRAAm4p2QZQJQlAVtz1H+X1H40xvACgjsjEcZqtOCZL5RlIcH6nX/jZW2WEq 2KZJL5cfSh9TfLWZuQq1L9S6wfWvEaEkoQmbS6Otr6FJlCEZdlo++MzXOslvEMaU S635fDHmnjooEFSsTHA1+SqYAHTW8xP9sjU7tx1xYe4IUkoaq7T4GLUtnXpNNeS2 NgknGDX4fn+qU4WgXbfdgp+1jcjQ3jnM0Q18CG5OVQ+0DbMOZeL7UvOHJTLcnIFP I9hdBvOIGMSmOPBX3yllyivdPTAXQm7UFH3FUI/BYFnq2A9EUqFYhAVSjmBUYB3C z53HUY0vdScG6axwpYSREwneuhQvXIn64RvHRnKJhGUAzTLh1Js0sBEHlZDKxAwv 8hwanD257SYFKP8RPepmooqe7wQveoD3Cfr5Hd2VBTcnU4kVVYDRJTgEpkmwhym7 KBErIsQwFH0Y4eHjxzbwjFZtvzs+96lJm0CaxbQl7xvWUY5FenFrLP64wscGafhH rN8UBqnoZk1TLWw8x4MZCIywKb0liNt3dR8CCq7j15cdcgPGQUfoyr6P7isuJbok b7GRjNlh+6KIHAg3qshCIXAk8A/HNPxy51QmqhM
  • From Markus Hiereth@21:1/5 to Helge Kreutzmann on Tue Jan 31 15:10:02 2023
    Hallo Helge,

    Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> schrieb am 30. Januar 2023 um 21:11


    On Sun, Jan 29, 2023 at 09:03:35PM +0100, translation@hiereth.de wrote:
    #: login.1.xml:126(para)
    msgid ""
    "The <command>login</command> program is used to establish a new session with "
    "the system. It is normally invoked automatically by responding to the " "<emphasis remap=\"I\">login:</emphasis> prompt on the user's terminal. " "<command>login</command> may be special to the shell and may not be invoked "
    "as a sub-process. When called from a shell, <command>login</command> should "
    "be executed as <emphasis remap=\"B\">exec login</emphasis> which will cause "
    "the user to exit from the current shell (and thus will prevent the new " "logged in user to return to the session of the caller). Attempting to " "execute <command>login</command> from any shell but the login shell will " "produce an error message."
    msgstr ""
    "Das Programm <command>login</command> wird verwendet, um eine neue Sitzung "
    "auf dem System zu starten. Es wird normalerweise automatisch als Antwort auf "
    "die <emphasis remap=\"I\">login:</emphasis>-Eingabeaufforderung auf dem " "Terminal des Benutzers ausgefhrt. <command>login</command> kann von der " "Shell speziell behandelt werden und kann nicht als Subprozess gestartet " "werden. Wenn <command>login</command> von einer Shell aufgerufen wird, " "sollte es als <emphasis remap=\"B\">exec login</emphasis> ausgefhrt werden, "
    "so dass die aktuelle Shell des Benutzers beendet wird, was verhindert, " "dass der neue Benutzer in die Sitzung des alten zurckkehren kann). "
    "Der Versuch, von einer Shell auer der Anmelde-Shell <command>login</command> "
    "auszufhren, wird eine Fehlermeldung erzeugen."

    kann). ??? kann.
    korrigiert


    #: login.1.xml:140(para)
    msgid ""
    "The user is then prompted for a password, where appropriate. Echoing is " "disabled to prevent revealing the password. Only a small number of password "
    "failures are permitted before <command>login</command> exits and the " "communications link is severed."
    msgstr ""
    "Falls erforderlich, wird der Benutzer nach einem Passwort "
    "gefragt. Dieses wird whrend der Eingabe nicht angezeigt. Es sind nur wenige "
    "falsche Passworteingaben zulssig, ehe sich <command>login</command> " "beendet und die Kommunikation getrennt wird."

    Benutzer ??? Benutzer dann
    eingefgt

    angezeigt ??? angezeigt, um es nicht offenzulegen.
    eingefgt


    #: login.1.xml:156(para)
    msgid ""
    "After a successful login, you will be informed of any system messages and "
    "the presence of mail. You may turn off the printing of the system message "
    "file, <filename>/etc/motd</filename>, by creating a zero-length file " "<filename>.hushlogin</filename> in your login directory. The mail message "
    "will be one of \"<emphasis>You have new mail.</emphasis>\", \"<emphasis>You "
    "have mail.</emphasis>\", or \"<emphasis>No Mail.</emphasis>\" according to "
    "the condition of your mailbox."
    msgstr ""
    "Nach einer erfolgreichen Anmeldung werden Systemmeldungen sowie "
    "das Vorhandensein von E-Mails angezeigt. Die Anzeige der systemweiten " "Nachrichtendatei <filename>/etc/motd</filename> kann abgeschaltet werden, "
    "indem im Anmeldeverzeichnis eine leere Datei <filename>.hushlogin</filename> "
    "angelegt wird. Je nach Zustand Ihres Postfaches wird entweder gemeldet " "<emphasis>Sie haben neue E-Mails.</emphasis>, <emphasis>Sie haben " "E-Mails.</emphasis> oder <emphasis>Keine E-Mails.</emphasis>."

    Bei meinem, aktuelle auf Deutsch eingestellten System sind die
    Zeichenketten auf englisch. Das mag ein Konfigurationsfehler sein,
    aber bist Du Dir sicher, dass sie bersetzt werden/wurden?

    Ich verstehe nicht, was das Problem ist. Geht es darum, was angezeigt
    wird, wenn Du man 1 login aufrufst? Da bekomme ich eine Mischung von
    Deutsch und Englisch, doch das ist doch erwartbar, bei der nun schon
    lange flligen Aktualisierung der po-Datei.

    Die drei Meldungen bezglich des Zustands der Maileingangsdatei kann
    das Problem doch einfach daher rhren, dass sie in der po-Datei fr
    die Programmmeldungen nicht bersetzt sind. Mit diesen Meldungskatalog
    habe ich mich bisher nicht beschftigt, blo mal berflogen.

    Bei mir kommt die Meldung, dass das Passwort aktualisiert werden
    msste, auch in englisch.


    #MH140: I am astonished, that a comment field is used for MAIL, PATH, #umask, ulimit and nice. Is this correct?
    #MH mention that we deal with system call umask, system call ulimit and command nice
    #referring to a manual page?
    #: login.1.xml:167(para)
    msgid ""
    "Your user and group ID will be set according to their values in the " "<filename>/etc/passwd</filename> file. The value for <envar>$HOME</envar>, "
    "<envar>$SHELL</envar>, <envar>$PATH</envar>, <envar>$LOGNAME</envar>, and "
    "<envar>$MAIL</envar> are set according to the appropriate fields in the " "password entry. Ulimit, umask and nice values may also be set according to "
    "entries in the GECOS field."
    msgstr ""
    "Die Benutzer- und Gruppenkennung wird gem den Werten in " "<filename>/etc/passwd</filename> gesetzt. Die Werte fr <envar>$HOME</envar>, "
    "<envar>$SHELL</envar>, <envar>$PATH</envar>, <envar>$LOGNAME</envar> und " "<envar>$MAIL</envar> werden ebenfalls den entsprechenden Feldern "
    "dieser Datei entnommen. Werte fr ulimit, umask und nice knnen "
    "im GECOS-Feld hinterlegt sein."

    sein. ??? sein und werden von dort aus bernommen.
    (oder gesetzt)

    Ich hatte diesen letzten Satz bewusst aber vielleicht
    ungerechtfertigterweise gestutzt, weil ich den Eindruck habe, dass die Information veraltet ist. Aber ich habe den Aspekt, dass ulimit, umask
    und nice durch login in die Sitzung eingebracht werden, nun drin. Es
    wird ja nur gesagt, dass sie hinterlegt und bernommen werden KNNEN.
    Satz lautet nun

    "Werte fr ulimit, umask und nice knnen im GECOS-Feld hinterlegt
    sein und von dort bernommen werden."


    #: login.1.xml:194(para) login.1.xml:270(para)
    msgid ""
    "The <command>login</command> program is NOT responsible for removing users "
    "from the utmp file. It is the responsibility of " "<citerefentry><refentrytitle>getty</refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></"
    "citerefentry> and <citerefentry><refentrytitle>init</" "refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> to clean up apparent "
    "ownership of a terminal session. If you use <command>login</command> from "
    "the shell prompt without <command>exec</command>, the user you use will " "continue to appear to be logged in even after you log out of the \"subsession"
    "\"."
    msgstr ""
    "Es obliegt nicht dem Befehl <command>login</command>, Benutzer "
    "aus der utmp-Datei zu entfernen. Sowohl <citerefentry><refentrytitle>getty</r"
    "efentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> als auch <citerefentry><"
    "refentrytitle>init</refentrytitle><manvolnum>8</manvolnum></citerefentry> "
    "sind dafr zustndig, den Eintrag zum Eigentmer einer Sitzung am Terminal "
    "zu lschen. Falls Sie <command>login</command> von der "
    "Shell ohne <command>exec</command> verwenden, wird der Benutzer, den Sie " "verwenden, weiterhin als angemeldet erscheinen, obwohl Sie die " "untergeordnete Sitzung beendet haben."

    obwohl ??? selbst nachdem

    bernommen.

    Danke fr die Hinweise, es geht gleich mit dem 2. Teil weiter
    Markus

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to Markus Hiereth on Tue Jan 31 19:20:02 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Markus,
    On Tue, Jan 31, 2023 at 03:05:20PM +0100, Markus Hiereth wrote:
    Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> schrieb am 30. Januar 2023 um 21:11
    On Sun, Jan 29, 2023 at 09:03:35PM +0100, translation@hiereth.de wrote:
    #: login.1.xml:156(para)
    msgid ""
    "After a successful login, you will be informed of any system messages and "
    "the presence of mail. You may turn off the printing of the system message "
    "file, <filename>/etc/motd</filename>, by creating a zero-length file " "<filename>.hushlogin</filename> in your login directory. The mail message "
    "will be one of \"<emphasis>You have new mail.</emphasis>\", \"<emphasis>You "
    "have mail.</emphasis>\", or \"<emphasis>No Mail.</emphasis>\" according to "
    "the condition of your mailbox."
    msgstr ""
    "Nach einer erfolgreichen Anmeldung werden Systemmeldungen sowie "
    "das Vorhandensein von E-Mails angezeigt. Die Anzeige der systemweiten " "Nachrichtendatei <filename>/etc/motd</filename> kann abgeschaltet werden, "
    "indem im Anmeldeverzeichnis eine leere Datei <filename>.hushlogin</filename> "
    "angelegt wird. Je nach Zustand Ihres Postfaches wird entweder gemeldet " "»<emphasis>Sie haben neue E-Mails.</emphasis>«, »<emphasis>Sie haben "
    "E-Mails.</emphasis>« oder »<emphasis>Keine E-Mails.</emphasis>«."

    Bei meinem, aktuelle auf Deutsch eingestellten System sind die Zeichenketten auf englisch. Das mag ein Konfigurationsfehler sein,
    aber bist Du Dir sicher, dass sie übersetzt werden/wurden?

    Ich verstehe nicht, was das Problem ist. Geht es darum, was angezeigt
    wird, wenn Du man 1 login aufrufst? Da bekomme ich eine Mischung von
    Deutsch und Englisch, doch das ist doch erwartbar, bei der nun schon
    lange fälligen Aktualisierung der po-Datei.

    Die drei Meldungen bezüglich des Zustands der Maileingangsdatei kann
    das Problem doch einfach daher rühren, dass sie in der po-Datei für
    die Programmmeldungen nicht übersetzt sind. Mit diesen Meldungskatalog
    habe ich mich bisher nicht beschäftigt, bloß mal überflogen.

    Bei mir kommt die Meldung, dass das Passwort aktualisiert werden
    müsste, auch in englisch.

    Wenn es nur ein temporäres Problem ist, dann ignoriere es. Wenn aber
    die Zeichenkette auf absehbarer Zeit (die nächsten Monate, oder erst
    nach der Veröffentlichung von Bookworm) übersetzt wird, dann wäre es
    schon zu überlegen, hier die englische Fassung (ggf. mit Deutsch
    dahinter in Klammern) anzugeben.

    Teilweise wird ja auch nur die Doku übersetzt (z.B. für den Kernel,
    Systemd, …), dann kommt eine Übersetzung von Programmausgaben erst
    recht nicht in Frage.

    Viele Grüße

    Helge
    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmPZWz0ACgkQQbqlJmgq 5nDRkw//Wy4Udlj+siAKQUM3MoPmzNibW1pz8JIBwXs7H8l8zUEjHpQzpJSsegQ/ PwPgPgT9bT86ZFaW7q+HpDP8jxuV2Gd9M6tkYDfxlc5cnKS2N3L99Nlr0XtrltHS UG/hdCCjyh+PhegykKAi6Sef21rY/BrUOMRNfNgjhk/qq/A7krMAzOxUSd3W29CT 6BchvzlGSRwCxfmCKWFyl9/y1CfAdPyZYF+r4OgYTWQIAss2ltBtIwBYqKchcqV+ p5QR/vCtOHhRz/tBYbjO3yV7eKjMMfnU6zs/pE3AQknCBkKPIwa7q/BthGqhT0bV 2QyTIx7P5UT+b3w/0Pask34XLBT3rq8ERpxCSYt7n/Uq6/RldYEyaRG4TbktvggM OytUe42iJClze2ymDmhYOpffUxBaHFh9Th3xma9JYxT8vFTjFigzO5zxz51WUiN4 VOIOHN07pFcyZwsTPabzyDvHQeIOPBguPEmn9LSvsfRvWB+hqyMZaDcqQxX6g7xn ffbbtWJQVFFKSFudX40EGKm6iLupcCcPaCZNJKofsd0bjZZjsZslpJGwws3nQU15 j0bKvK4FW51BjJMrthyj0nqhZbyVya32Oc/Kf1r
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to Markus Hiereth on Tue Jan 31 21:50:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Markus,
    On Tue, Jan 31, 2023 at 09:37:13PM +0100, Markus Hiereth wrote:
    Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> schrieb am 31. Januar 2023 um 19:17
    On Tue, Jan 31, 2023 at 03:05:20PM +0100, Markus Hiereth wrote:
    Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> schrieb am 30. Januar 2023 um 21:11
    On Sun, Jan 29, 2023 at 09:03:35PM +0100, translation@hiereth.de wrote:
    die Programm-Meldungen liegen jedenfalls übersetzt vor

    msgid "You have new mail."
    msgstr "Neue E-Mails vorhanden."

    msgid "No mail."
    msgstr "Keine E-Mails vorhanden."

    msgid "You have mail."
    msgstr "E-Mails vorhanden."

    aus: https://github.com/shadow-maint/shadow/blob/master/po/de.po

    Ich habe für die Handbuchseite jetzt den genauen Wortlaut der Programmmeldungen übernommen.

    Beim Herumprobieren habe ich jetzt noch festgestellt, dass ich
    englische Meldungen bekomme, wenn mich an einem Terminal tty1,
    etc. anmelde, aber deutsche, wenn ich in einem xterm-Fenster mit su
    tester2 die Identität tester2 annehmen will. Vermutlich ist in der
    ersten Situation am tty-Terminal die Umgebungsvariable LANG noch nicht eingestellt, wenn das Programm die Meldungen erzeugt.

    Danke, da ich mich i.d.R. auf der Konsole anmelde, habe ich das
    Problem gesehen.

    Ich verfolge das Problem nicht weiter

    Kein Problem, wir sind übersetzer, nicht Programmierer.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmPZfb8ACgkQQbqlJmgq 5nDvsBAAm1sVUDZulWm4n+HxyyitDS6ppkfp+efFpPcdvk2dIThn+i0lfGuxl7S4 dArkUJLM3Civ7tWeIvhYbfhcVtrtCgJd+ybNGQBB2YTFS8A6SffTNnFa8CTJr/Iv H9EkNcKtgQQpwTusXqWzQYepTOxQfAkYK+FZuE6amkMC2kmCXi8Jxs99jPoiDm9Z WlKPuhik3aqRIW15v/9hud9ZQ0l7MF6QPfntqv1HBMjOCUrXlSbN6eFD2vUgHLHr 4+++MVroGGxmDFQPI8OdeXEREhktnqW/P75BxQTl5LDVnXMPzTQK/XN9yz3hMww6 1t0SjZIo1aDW6hsDpY5yMNpF6p2dy+JOOB4de0ZTGhTXKr9jIH3BlJF4x3cpDevK h7hjGhL30ZN5vON9Hb1K+V/FWbFXHZO+BdeNMk+rt/WcR3L3byd15iFiUbKUlLmj JiGvWiTeT96gRwx28cWwhaSGI+Ke4Z+XnvecrxmjdMAtDkN4JEhWMwOKgTsGBGD4 qNT0H17UgQWJbcYSMuF2JrlrRDu7LApOGKr+uqDsXgNf7MPFY/YwcTsVCRvJ9t1d /1cCl4dCbTjcV704taaJ3KmEKsOIZCPpkRKQKoU
  • From Markus Hiereth@21:1/5 to Helge Kreutzmann on Tue Jan 31 21:40:01 2023
    Hallo Helge,

    Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> schrieb am 31. Januar 2023 um 19:17

    On Tue, Jan 31, 2023 at 03:05:20PM +0100, Markus Hiereth wrote:
    Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> schrieb am 30. Januar 2023 um 21:11
    On Sun, Jan 29, 2023 at 09:03:35PM +0100, translation@hiereth.de wrote:
    #: login.1.xml:156(para)
    msgid ""
    "After a successful login, you will be informed of any system messages and "
    "the presence of mail. You may turn off the printing of the system message "
    "file, <filename>/etc/motd</filename>, by creating a zero-length file " "<filename>.hushlogin</filename> in your login directory. The mail message "
    "will be one of \"<emphasis>You have new mail.</emphasis>\", \"<emphasis>You "
    "have mail.</emphasis>\", or \"<emphasis>No Mail.</emphasis>\" according to "
    "the condition of your mailbox."
    msgstr ""
    "Nach einer erfolgreichen Anmeldung werden Systemmeldungen sowie "
    "das Vorhandensein von E-Mails angezeigt. Die Anzeige der systemweiten "
    "Nachrichtendatei <filename>/etc/motd</filename> kann abgeschaltet werden, "
    "indem im Anmeldeverzeichnis eine leere Datei <filename>.hushlogin</filename> "
    "angelegt wird. Je nach Zustand Ihres Postfaches wird entweder gemeldet "
    "<emphasis>Sie haben neue E-Mails.</emphasis>, <emphasis>Sie haben " "E-Mails.</emphasis> oder <emphasis>Keine E-Mails.</emphasis>."

    Bei meinem, aktuelle auf Deutsch eingestellten System sind die Zeichenketten auf englisch. Das mag ein Konfigurationsfehler sein,
    aber bist Du Dir sicher, dass sie bersetzt werden/wurden?


    Die drei Meldungen bezglich des Zustands der Maileingangsdatei kann
    das Problem doch einfach daher rhren, dass sie in der po-Datei fr
    die Programmmeldungen nicht bersetzt sind. Mit diesen Meldungskatalog
    habe ich mich bisher nicht beschftigt, blo mal berflogen.

    Bei mir kommt die Meldung, dass das Passwort aktualisiert werden
    msste, auch in englisch.

    Wenn es nur ein temporres Problem ist, dann ignoriere es. Wenn aber
    die Zeichenkette auf absehbarer Zeit (die nchsten Monate, oder erst
    nach der Verffentlichung von Bookworm) bersetzt wird, dann wre es
    schon zu berlegen, hier die englische Fassung (ggf. mit Deutsch
    dahinter in Klammern) anzugeben.

    die Programm-Meldungen liegen jedenfalls bersetzt vor

    msgid "You have new mail."
    msgstr "Neue E-Mails vorhanden."

    msgid "No mail."
    msgstr "Keine E-Mails vorhanden."

    msgid "You have mail."
    msgstr "E-Mails vorhanden."

    aus: https://github.com/shadow-maint/shadow/blob/master/po/de.po

    Ich habe fr die Handbuchseite jetzt den genauen Wortlaut der
    Programmmeldungen bernommen.

    Beim Herumprobieren habe ich jetzt noch festgestellt, dass ich
    englische Meldungen bekomme, wenn mich an einem Terminal tty1,
    etc. anmelde, aber deutsche, wenn ich in einem xterm-Fenster mit su
    tester2 die Identitt tester2 annehmen will. Vermutlich ist in der
    ersten Situation am tty-Terminal die Umgebungsvariable LANG noch nicht eingestellt, wenn das Programm die Meldungen erzeugt.

    Ich verfolge das Problem nicht weiter

    Viele Gre
    Markus

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)