• [RFR] man://manpages-l10n/towupper.3.po

    From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Tue Jan 10 20:30:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    --C7zPtVaVf+AK4Oqc
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: inline
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich eine Handbuchseite aus Abschnitt 3 übersetzt.

    Es sind insgesamt 55 Zeichenketten.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    --C7zPtVaVf+AK4Oqc
    Content-Type: text/plain; charset=utf-8
    Content-Disposition: attachment; filename="towupper.3.po" Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

    # German translation of manpages
    # This file is distributed under the same license as the manpages-l10n package. # Copyright © of this file:
    # Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>, 2023.
    msgid ""
    msgstr ""
    "Project-Id-Version: manpages-l10n 4.16.0\n"
    "POT-Creation-Date: 2022-11-14 20:01+0100\n"
    "PO-Revision-Date: 2023-01-09 08:27+0100\n"
    "Last-Translator: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>\n"
    "Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
    "Language: de\n"
    "MIME-Version: 1.0\n"
    "Content-Type: text/plain; charset=UTF-8\n"
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Tue Jan 10 22:50:01 2023
    Am 10.01.23 um 19:21 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Mitübersetzer,
    ich habe kürzlich eine Handbuchseite aus Abschnitt 3 übersetzt.

    Es sind insgesamt 55 Zeichenketten.

    Für konstruktives Korrekturlesen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Helge


    Hallo Helge,

    keine Anmerkungen.

    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Pfannenstein Erik@21:1/5 to All on Tue Jan 10 23:10:01 2023
    Hallo Helge,

    ich hab da ein paar Anmerkungen:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid "towupper, towupper_l - convert a wide character to uppercase"
    msgstr ""
    "towupper, towupper_l - konvertiert ein weites Zeichen in Großschreibung"

    Ein was? Das kriegen nicht mal meine Lieblings-Suchmaschinen raus,
    diefördern alles Mögliche
    zutage (darunter Handbuchseiten von einem Helge Kreutzmann 😉).

    Vorschlag daher:
    s/weites Zeichen/weites Zeichen (wide character)/

    Noch besser wäre wohl »Breitzeichen«, das scheint wesentlich gängiger zu sein – ich finde schnell etwas Sinnvolles auf diversen Lernplattformen
    wie der von Microsoft oder Rheinwerk Computing.


    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "Feature Test Macro Requirements for glibc (see B<feature_test_macros>(7)):" msgstr "Mit Glibc erforderliche Makros (siehe B<feature_test_macros>(7)):"

    Da fehlt das »Feature Test«, aber ggf. reicht ja das in der Klammer.


    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "If I<wc> was convertible to uppercase, B<towupper>() returns its uppercase "
    "equivalent; otherwise it returns I<wc>."
    msgstr ""
    "Falls I<wz> in Großschreibung umwandelbar war, liefert B<towupper>() sein " "Äquivalent in Großschreibung; andernfalls liefert es I<wz> zurück."

    Das ist kaum verständlich ohne die Vorlage zu kennen. Vorschlag:
    »Falls die Umwandlung von I<wz> in Großschreibung möglich war, liefert B<towupper> das Großschreibungs-Äquivalent zurück, ansonsten I<wz>.«


    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "B<towupper>(): C99, POSIX.1-2001 (XSI); present as an XSI extension in " "POSIX.1-2008, but marked obsolete."
    msgstr ""
    "B<towupper>(): C99, POSIX.1-2001 (XSI); in POSIX.1-2008 als XSI-Erweiterung "
    "dargestellt, aber als veraltet markiert."

    s/dargestellt/vorhanden

    oder auch: »ist eine XSI-Erweiterung von POSIX.1-2008, aber als veraltet markiert«


    #. type: Plain text
    #: debian-bullseye
    msgid ""
    "This page is part of release 5.10 of the Linux I<man-pages> project. A " "description of the project, information about reporting bugs, and the latest "
    "version of this page, can be found at \\%https://www.kernel.org/doc/man-" "pages/."
    msgstr ""
    "Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.10 des Projekts Linux-I<man-" "pages>. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler gemeldet " "werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite finden sich unter \\"

    Hinter »können« fehlt mir ein Komma (in den nächsten beiden Blöcken auch).

    Viele Grüße,
    Erik

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to Pfannenstein Erik on Wed Jan 11 08:30:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Hermann-Josef,
    hallo Erik,
    vielen Dank für das Korrekturlesen!

    On Tue, Jan 10, 2023 at 11:07:30PM +0100, Pfannenstein Erik wrote:
    ich hab da ein paar Anmerkungen:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid "towupper, towupper_l - convert a wide character to uppercase"
    msgstr ""
    "towupper, towupper_l - konvertiert ein weites Zeichen in Großschreibung"

    Ein was? Das kriegen nicht mal meine Lieblings-Suchmaschinen raus, diefördern alles Mögliche
    zutage (darunter Handbuchseiten von einem Helge Kreutzmann 😉).

    Vorschlag daher:
    s/weites Zeichen/weites Zeichen (wide character)/

    Noch besser wäre wohl »Breitzeichen«, das scheint wesentlich gängiger zu sein – ich finde schnell etwas Sinnvolles auf diversen Lernplattformen
    wie der von Microsoft oder Rheinwerk Computing.

    Das habe ich jetzt sehr häufig verwandt, kann ich natürlich ändern,
    aber nicht (nur) in einer Handbuchseite. Hast Du ggf. Quellen?

    Die englische Wikipedia-Seite gibt es leider nicht auf Deutsch.

    Das Wort „Breitzeichen“ taucht in der deutschen Wikipedia nicht auf. (Weites Zeichen finde ich auf die schnelle dort auch nicht.)

    Weitere Meinungen?

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "Feature Test Macro Requirements for glibc (see B<feature_test_macros>(7)):"
    msgstr "Mit Glibc erforderliche Makros (siehe B<feature_test_macros>(7)):"

    Da fehlt das »Feature Test«, aber ggf. reicht ja das in der Klammer.

    Das ist die Standardübersetzung, spontan würde ich sagen, die Klammer
    reicht, kann aber natürlich „Funktionalitäts-Prüfmakros“ schreiben?

    Weitere Meinungen?

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "If I<wc> was convertible to uppercase, B<towupper>() returns its uppercase "
    "equivalent; otherwise it returns I<wc>."
    msgstr ""
    "Falls I<wz> in Großschreibung umwandelbar war, liefert B<towupper>() sein "
    "Äquivalent in Großschreibung; andernfalls liefert es I<wz> zurück."

    Das ist kaum verständlich ohne die Vorlage zu kennen. Vorschlag:
    »Falls die Umwandlung von I<wz> in Großschreibung möglich war, liefert B<towupper> das Großschreibungs-Äquivalent zurück, ansonsten I<wz>.«

    Danke. Auch für die andere Handbuchseite entsprechend geändert.

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "B<towupper>(): C99, POSIX.1-2001 (XSI); present as an XSI extension in " "POSIX.1-2008, but marked obsolete."
    msgstr ""
    "B<towupper>(): C99, POSIX.1-2001 (XSI); in POSIX.1-2008 als XSI-Erweiterung "
    "dargestellt, aber als veraltet markiert."

    s/dargestellt/vorhanden

    Geändert, auch für die andere Handbuchseite entsprechend.

    #. type: Plain text
    #: debian-bullseye
    msgid ""
    "This page is part of release 5.10 of the Linux I<man-pages> project. A " "description of the project, information about reporting bugs, and the latest "
    "version of this page, can be found at \\%https://www.kernel.org/doc/man-" "pages/."
    msgstr ""
    "Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.10 des Projekts Linux-I<man-" "pages>. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler gemeldet "
    "werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite finden sich unter \\"

    Hinter »können« fehlt mir ein Komma (in den nächsten beiden Blöcken auch).

    Geändert, das trifft ganz viele Handbuchseiten (wenn auch nur noch
    alte Versionen).

    Viele Grüße

    Helge
    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmO+Y0UACgkQQbqlJmgq 5nCWSQ//QIn4SfQgpEsq7satrTXS1Kmeo72Ew/cuvOlaZiuvP+2Sd4YMR/onaf9h jmZSstikoYOSUKdi//0gSVzTmZBw1uSFwoLvnoINVpkBqiFEUIo+WbVHC6OrmLzB 04XwsZ2wNMQ9qu+eyh5BsyZJjrQ9avjoqz6Xdm2WmTarJEh5tIiqPc8DLOBouDBB BR5IY5/+b7HELGJIsR9gTSTJ95oFob7CavNCKBUp7Lb+dWpQ7IElpvtQyD7BgCoT ODr3e0+gU6WmuszuT5KagnK2ysg4rMk9s5Nt94BiGDjnkP+huTkBukOrZXUW5owV O8A6s8tQdMgofmi8xpKzcK3jo1hbyOI90+eJOu1J6XiB9j0t78+BALLyv7vbWZrv f6jd3Rzj2GrQt7wtNubSaxXbksI51DR7f/Sm3kUucp9l4UVkkX9jo8KxyYg5sdEe cC/sQUSAbSKgcXi11zP1qPb8+CITCj2ZC/Jahgedzy9uEnejX64JAL9bLlPYKXeQ 2b3dTgqnM98K3+2Br/qoqpfvzUmhETE8Ju1CNgZYT0C/VD46agScBe7IksRGQwP5 InrS3hTCSUqFjFl/dxtQkoCWMSXUtC2UwRlMvC6
  • From hermann-Josef Beckers@21:1/5 to All on Wed Jan 11 15:10:01 2023
    Am 11.01.23 um 07:20 schrieb Helge Kreutzmann:
    Hallo Hermann-Josef,
    hallo Erik,
    vielen Dank für das Korrekturlesen!

    On Tue, Jan 10, 2023 at 11:07:30PM +0100, Pfannenstein Erik wrote:
    ich hab da ein paar Anmerkungen:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid "towupper, towupper_l - convert a wide character to uppercase"
    msgstr ""
    "towupper, towupper_l - konvertiert ein weites Zeichen in Großschreibung" >>
    Ein was? Das kriegen nicht mal meine Lieblings-Suchmaschinen raus,
    diefördern alles Mögliche
    zutage (darunter Handbuchseiten von einem Helge Kreutzmann 😉).

    Vorschlag daher:
    s/weites Zeichen/weites Zeichen (wide character)/


    Noch besser wäre wohl »Breitzeichen«, das scheint wesentlich gängiger zu >> sein – ich finde schnell etwas Sinnvolles auf diversen Lernplattformen
    wie der von Microsoft oder Rheinwerk Computing.

    Das scheint mir eine gute Alternative, bedeutet aber viel Aufwand bei
    den bisher übersetzten Seiten.

    Das habe ich jetzt sehr häufig verwandt, kann ich natürlich ändern,
    aber nicht (nur) in einer Handbuchseite. Hast Du ggf. Quellen?

    Die englische Wikipedia-Seite gibt es leider nicht auf Deutsch.

    und wenn man sie durch deepl.com schickt, bleibt ein "wide character"
    ein "wide character" ...

    Das Wort „Breitzeichen“ taucht in der deutschen Wikipedia nicht auf. (Weites Zeichen finde ich auf die schnelle dort auch nicht.)

    Weitere Meinungen?

    siehe oben. Wir sollten das dann auch in die Wortliste aufnehmen.

    Freundliche Grüße
    Hermann-Josef

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to hermann-Josef Beckers on Wed Jan 11 15:30:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Hermann-Josef,
    On Wed, Jan 11, 2023 at 02:00:27PM +0000, hermann-Josef Beckers wrote:
    Am 11.01.23 um 07:20 schrieb Helge Kreutzmann:
    On Tue, Jan 10, 2023 at 11:07:30PM +0100, Pfannenstein Erik wrote:
    ich hab da ein paar Anmerkungen:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid "towupper, towupper_l - convert a wide character to uppercase" msgstr ""
    "towupper, towupper_l - konvertiert ein weites Zeichen in Großschreibung"

    Ein was? Das kriegen nicht mal meine Lieblings-Suchmaschinen raus, diefördern alles Mögliche
    zutage (darunter Handbuchseiten von einem Helge Kreutzmann 😉).

    Vorschlag daher:
    s/weites Zeichen/weites Zeichen (wide character)/


    Noch besser wäre wohl »Breitzeichen«, das scheint wesentlich gängiger zu
    sein – ich finde schnell etwas Sinnvolles auf diversen Lernplattformen wie der von Microsoft oder Rheinwerk Computing.

    Das scheint mir eine gute Alternative, bedeutet aber viel Aufwand bei den bisher übersetzten Seiten.

    Den Aufwand bekomme ich hin, das ist weniger das Problem.

    Ich denke nur darüber nach - „weites Zeichen“ ist näher am Original, während „Breitzeichen“ weiter weg davon ist. Gehört habe ich beide
    noch nicht (anders als wohl Erik), aber das Zeichen ist ja nicht
    wirklich „breit“, sondern eine interne Darstellung belegt mehr Bytes
    als bei „normalen“ Zeichen. Sollt der Begriff allerdings schon in (begrenztem) Gebrauch sein, will ich keinen neuen erfinden.


    Das habe ich jetzt sehr häufig verwandt, kann ich natürlich ändern,
    aber nicht (nur) in einer Handbuchseite. Hast Du ggf. Quellen?

    Die englische Wikipedia-Seite gibt es leider nicht auf Deutsch.

    und wenn man sie durch deepl.com schickt, bleibt ein "wide character" ein "wide character" ...

    Das zeigt, dass es hier noch keine wirklich etablierte Übersetzung
    gibt.

    Das Wort „Breitzeichen“ taucht in der deutschen Wikipedia nicht auf. (Weites Zeichen finde ich auf die schnelle dort auch nicht.)

    Weitere Meinungen?

    siehe oben. Wir sollten das dann auch in die Wortliste aufnehmen.

    Klar.

    Vielen Dank für die Rückmeldung.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmO+xqsACgkQQbqlJmgq 5nAajg//W74dQFXcSAxrf9IHNMlQ4Eo+SqDw5qxrzvOo5AORiI/aC43fJpFf0InW 8rfBKy3WHikD5faHpGGwtwuDn2jEFgi/ODh7T79vNNvu3JgVs02ch5NyeW+Ryf+y ZqKrErW2NkE4QYCtU3uKEyYucYnUiGvqWGcO2/RMgex0dcas4cdzN3J78AS6N3gQ n70cVmeKKYdz48yRpRulaUiLRBRQ6UbiPdNjoo5x1QQR9RR/6ArkWt0VFa5q6JbO ZybT/XHW5oXfgbdAqA1lEdqDyWxPGqAkudLcGMz3PPuBXSSoD/orgkY1A17Atli5 r/wMlh9TN3/UCOQGkiVBPiyd6hbIa6RfQ/7IVeDcoE2coih2JgB/Yd4m2FeSS0z1 DG09OYiiZjGz1FgUbZssqabnID1/gaCtXHEgDuqbD96AeO+l+FrxNpmfoD3tL3rI L8CkcCLuSZVAMRVMpBRB2z8snG2oATmtGMs4Bb4OZ+8pl/TLtBYN4vs+D0pYLBqh AF55ASnEwj0UEe+BA8UY1AimA+3b3J/NP1Y1C+IaGPd65WrGHSUzSBRUUk9VO6Xx 5gpVUYOgPp8AJrN1/iW2JlUDyvt7SICpV92J9GE
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to Helge Kreutzmann on Fri Jan 13 09:00:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Mitübersetzer,
    da es noch nicht viele Rückmeldungen gab, verlagere ich die Diskussion
    mal in eine eigene E-Mail. (Der Hintergrund hängt unten an).

    Das Ergebnis kommt dann in die Wortliste.

    Übersetzung von „wide character“ (ein Zeichen, das intern mehr als 8
    bit belegt).

    wide character - weites Zeichen

    Vorschlag von Erik: Breitzeichen

    Analyse:
    1. Wikipedia kennt beide Varianten *nicht*, deepl weiß auch nicht weiter.
    2. Breites Zeichen klingt so, als wäre die Darstellung gemeint, aber
    weites Zeichen könnte das auch suggerieren.

    Weitere Meinungen?

    Ich würde dann am Sonntag den Diskussionsstand bei Bedarf in die
    deutsche Handbuchseitenübersetzung einpflegen.

    Vielen Dank und Grüße

    Helge


    On Wed, Jan 11, 2023 at 03:24:46PM +0100, Helge Kreutzmann wrote:
    Hallo Hermann-Josef,
    On Wed, Jan 11, 2023 at 02:00:27PM +0000, hermann-Josef Beckers wrote:
    Am 11.01.23 um 07:20 schrieb Helge Kreutzmann:
    On Tue, Jan 10, 2023 at 11:07:30PM +0100, Pfannenstein Erik wrote:
    ich hab da ein paar Anmerkungen:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid "towupper, towupper_l - convert a wide character to uppercase" msgstr ""
    "towupper, towupper_l - konvertiert ein weites Zeichen in Großschreibung"

    Ein was? Das kriegen nicht mal meine Lieblings-Suchmaschinen raus, diefördern alles Mögliche
    zutage (darunter Handbuchseiten von einem Helge Kreutzmann 😉).

    Vorschlag daher:
    s/weites Zeichen/weites Zeichen (wide character)/


    Noch besser wäre wohl »Breitzeichen«, das scheint wesentlich gängiger zu
    sein – ich finde schnell etwas Sinnvolles auf diversen Lernplattformen
    wie der von Microsoft oder Rheinwerk Computing.

    Das scheint mir eine gute Alternative, bedeutet aber viel Aufwand bei den bisher übersetzten Seiten.

    Den Aufwand bekomme ich hin, das ist weniger das Problem.

    Ich denke nur darüber nach - „weites Zeichen“ ist näher am Original, während „Breitzeichen“ weiter weg davon ist. Gehört habe ich beide
    noch nicht (anders als wohl Erik), aber das Zeichen ist ja nicht
    wirklich „breit“, sondern eine interne Darstellung belegt mehr Bytes
    als bei „normalen“ Zeichen. Sollt der Begriff allerdings schon in (begrenztem) Gebrauch sein, will ich keinen neuen erfinden.


    Das habe ich jetzt sehr häufig verwandt, kann ich natürlich ändern, aber nicht (nur) in einer Handbuchseite. Hast Du ggf. Quellen?

    Die englische Wikipedia-Seite gibt es leider nicht auf Deutsch.

    und wenn man sie durch deepl.com schickt, bleibt ein "wide character" ein "wide character" ...

    Das zeigt, dass es hier noch keine wirklich etablierte Übersetzung
    gibt.

    Das Wort „Breitzeichen“ taucht in der deutschen Wikipedia nicht auf. (Weites Zeichen finde ich auf die schnelle dort auch nicht.)

    Weitere Meinungen?

    siehe oben. Wir sollten das dann auch in die Wortliste aufnehmen.

    Klar.

    Vielen Dank für die Rückmeldung.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/



    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmPBDikACgkQQbqlJmgq 5nB1KRAAsrIwIypw1BUrIC2wi/njI20MoN6xpNR7utzFsQyNcagJo7j/OfuFZi0R IqiTDVUKuxulCGRo84ozOEyXEX9wusc+H9Rrz5VwtLiSqdxIrECi7iCQdfncyTWV YHRi/g2bqbzjf5KME4KThaIoas1eDv9btdKDD3DNQyq6YuWmAT5sw214Xt55jjpD xAF4LGBp4zJMjGvqFu8+GfyC2OVeFk5vP7qrKCtSFT1W8dzHo7ZprAyah8Rk2tT+ BRzCq9saZncYJN2gu2tIt8XdEIheTWLO5NUAe8qjezxsKD86dAYHtg48enZo4ePZ AIKXFhebhIcqCDr79ucFX+6IlBCGLCD5URomlYnzwPGl3PxzEXUKZEJeH34vfIn5 ztQcn0T7rVJI/HSNUDeQlndjoPYjeUTovAPqafM3JOVsm/cC1GzsLB4y8iBVFLKI Ss/pK+fKLMya7qQHxJcJbVwdht64VEh0FR0zZq5OsOFtEFia0uCo0oXEOj07lhgq 1OCs4i1WAUXgiiaBm3HMMMhhar1moHaJhEAa3F+KnuVJLfhdTZdZlU09fBnwvE1O +7NguwsFtGDI8nLStjV5x4Y3jUZXX9gXeT9raxh
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to Helge Kreutzmann on Fri Jan 13 09:00:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Moin Mitübersetzer,
    auch hier noch mal herausgelöst, damit ggf. der ein oder andere das
    noch sieht:

    Englischer Text:
    Feature Test Macro Requirements for glibc (see B<feature_test_macros>(7)):

    Aktuelle Übersetzung:
    Mit Glibc erforderliche Makros (siehe B<feature_test_macros>(7)):

    Die Handbuchseite feature_test_macros(7) ist übersetzt und erläutert
    das Konzept.

    Erik merkte an, dass die Übersetzung zu knapp sein könne.

    Weitere Meinungen?

    Ich würde dann am Sonntag den Diskussionsstand bei Bedarf in die
    deutsche Handbuchseitenübersetzung einpflegen.

    Vielen Dank und Grüße

    Helge


    On Wed, Jan 11, 2023 at 08:20:43AM +0100, Helge Kreutzmann wrote:
    Hallo Hermann-Josef,
    hallo Erik,
    vielen Dank für das Korrekturlesen!

    On Tue, Jan 10, 2023 at 11:07:30PM +0100, Pfannenstein Erik wrote:
    ich hab da ein paar Anmerkungen:

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid "towupper, towupper_l - convert a wide character to uppercase" msgstr ""
    "towupper, towupper_l - konvertiert ein weites Zeichen in Großschreibung"

    Ein was? Das kriegen nicht mal meine Lieblings-Suchmaschinen raus, diefördern alles Mögliche
    zutage (darunter Handbuchseiten von einem Helge Kreutzmann 😉).

    Vorschlag daher:
    s/weites Zeichen/weites Zeichen (wide character)/

    Noch besser wäre wohl »Breitzeichen«, das scheint wesentlich gängiger zu
    sein – ich finde schnell etwas Sinnvolles auf diversen Lernplattformen wie der von Microsoft oder Rheinwerk Computing.

    Das habe ich jetzt sehr häufig verwandt, kann ich natürlich ändern,
    aber nicht (nur) in einer Handbuchseite. Hast Du ggf. Quellen?

    Die englische Wikipedia-Seite gibt es leider nicht auf Deutsch.

    Das Wort „Breitzeichen“ taucht in der deutschen Wikipedia nicht auf. (Weites Zeichen finde ich auf die schnelle dort auch nicht.)

    Weitere Meinungen?

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "Feature Test Macro Requirements for glibc (see B<feature_test_macros>(7)):"
    msgstr "Mit Glibc erforderliche Makros (siehe B<feature_test_macros>(7)):"

    Da fehlt das »Feature Test«, aber ggf. reicht ja das in der Klammer.

    Das ist die Standardübersetzung, spontan würde ich sagen, die Klammer reicht, kann aber natürlich „Funktionalitäts-Prüfmakros“ schreiben?

    Weitere Meinungen?

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "If I<wc> was convertible to uppercase, B<towupper>() returns its uppercase "
    "equivalent; otherwise it returns I<wc>."
    msgstr ""
    "Falls I<wz> in Großschreibung umwandelbar war, liefert B<towupper>() sein "
    "Äquivalent in Großschreibung; andernfalls liefert es I<wz> zurück."

    Das ist kaum verständlich ohne die Vorlage zu kennen. Vorschlag:
    »Falls die Umwandlung von I<wz> in Großschreibung möglich war, liefert B<towupper> das Großschreibungs-Äquivalent zurück, ansonsten I<wz>.«

    Danke. Auch für die andere Handbuchseite entsprechend geändert.

    #. type: Plain text
    #: archlinux debian-bullseye debian-unstable fedora-37 fedora-rawhide
    #: mageia-cauldron opensuse-leap-15-5 opensuse-tumbleweed
    msgid ""
    "B<towupper>(): C99, POSIX.1-2001 (XSI); present as an XSI extension in " "POSIX.1-2008, but marked obsolete."
    msgstr ""
    "B<towupper>(): C99, POSIX.1-2001 (XSI); in POSIX.1-2008 als XSI-Erweiterung "
    "dargestellt, aber als veraltet markiert."

    s/dargestellt/vorhanden

    Geändert, auch für die andere Handbuchseite entsprechend.

    #. type: Plain text
    #: debian-bullseye
    msgid ""
    "This page is part of release 5.10 of the Linux I<man-pages> project. A "
    "description of the project, information about reporting bugs, and the latest "
    "version of this page, can be found at \\%https://www.kernel.org/doc/man-"
    "pages/."
    msgstr ""
    "Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.10 des Projekts Linux-I<man-"
    "pages>. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler gemeldet "
    "werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite finden sich unter \\"

    Hinter »können« fehlt mir ein Komma (in den nächsten beiden Blöcken auch).

    Geändert, das trifft ganz viele Handbuchseiten (wenn auch nur noch
    alte Versionen).

    Viele Grüße

    Helge
    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/



    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmPBDu8ACgkQQbqlJmgq 5nD2fxAAiPTxjfoVdJqs8W0lBq1IvdxGgU2tWRJmLDCqQZWiRF31cf9eblhYU9DG zBcer9T/E0DOqwQAYpFs7obNwlMexkD0YNs44v811qrjHTAMzyzcT+PMao1uglE9 BixAtTQETUrO1OmpMkP/0erwwE3l8oIOCfLRnKE+2MNBnEsV0jMyY/jsLAUPfbEZ VSCs27fqa+Af+AgAnyTJHGepZ0WomGYWN/fhFxZnz3EAieur0eSJF5+CxyFFV1hR mW02ZYMTN3wlU1XClD0u1KmqTknFAiptYNi5VSL/0iyW+jWKI1KITaGNuhE/D8PJ 3TDxFUYFniON6/1uEg2xZZKSq4n9YGEHxgDv5o0EK7cQzrIOFxGDKmchJ9Ce16pn +sD310QwRii4tUIjVXw6qRfuoQleFJI3AEw1pGpv73U1japRXJAj8E6hYnONBzfI FY7ZRB4lCMJhnspZDLgUcMNDHhG9BN25QtvIDYpCXXSgu8aXNmxI6kCZduKS4g0e lW0zBBkHQ0PzGiEQvKwrmCGbLhmPYIp6ZckINshQbB9ew5MToXPPB1WXXO70U+i9 /GqpyNmrETstgubnyHtfWsAjUObrkbBkc9r1xeE
  • From Markus Hiereth@21:1/5 to Helge Kreutzmann on Fri Jan 13 15:30:01 2023
    Hallo Sprachteam.

    Helge Kreutzmann schrieb am 13. Januar 2023 um 08:54

    da es noch nicht viele Rckmeldungen gab, verlagere ich die Diskussion
    mal in eine eigene E-Mail. (Der Hintergrund hngt unten an).

    Das Ergebnis kommt dann in die Wortliste.

    bersetzung von ???wide character??? (ein Zeichen, das intern mehr als 8
    bit belegt).

    wide character - weites Zeichen

    Vorschlag von Erik: Breitzeichen

    Analyse:
    1. Wikipedia kennt beide Varianten *nicht*, deepl wei auch nicht weiter.
    2. Breites Zeichen klingt so, als wre die Darstellung gemeint, aber
    weites Zeichen knnte das auch suggerieren.

    Weitere Meinungen?

    Ich habe keine Meinung, aber folgenden ultraplatten Vorschlag: Wenn
    fr die Speicherung eines "wide characters" mehr als 8 Bit = 1 Byte
    ntig ist, handelt es sich um ein Mehrbyte-Zeichen.

    Viele Gre
    Markus

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Holger Wansing@21:1/5 to Helge Kreutzmann on Sat Jan 14 20:50:01 2023
    Hi,

    Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> wrote (Fri, 13 Jan 2023 08:57:36 +0100):
    Englischer Text:
    Feature Test Macro Requirements for glibc (see B<feature_test_macros>(7)):

    Aktuelle bersetzung:
    Mit Glibc erforderliche Makros (siehe B<feature_test_macros>(7)):

    Die Handbuchseite feature_test_macros(7) ist bersetzt und erlutert
    das Konzept.

    Erik merkte an, dass die bersetzung zu knapp sein knne.

    In der manpage feature_test_macros(7) ist "feature test macro" ja quasi unbersetzt belassen worden, daher wrde ich konsistent dazu verwenden:

    Fr Glibc erforderliche Feature-Test-Makros (siehe B<feature_test_macros>(7)):


    Holger


    --
    Holger Wansing <hwansing@mailbox.org>
    PGP-Fingerprint: 496A C6E8 1442 4B34 8508 3529 59F1 87CA 156E B076

    --- SoupGate-Win32 v1.05
    * Origin: fsxNet Usenet Gateway (21:1/5)
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to Markus Hiereth on Mon Jan 16 17:40:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Moin,
    On Fri, Jan 13, 2023 at 03:25:57PM +0100, Markus Hiereth wrote:
    Helge Kreutzmann schrieb am 13. Januar 2023 um 08:54

    da es noch nicht viele Rückmeldungen gab, verlagere ich die Diskussion
    mal in eine eigene E-Mail. (Der Hintergrund hängt unten an).

    Das Ergebnis kommt dann in die Wortliste.

    Übersetzung von ???wide character??? (ein Zeichen, das intern mehr als 8 bit belegt).

    wide character - weites Zeichen

    Vorschlag von Erik: Breitzeichen

    Analyse:
    1. Wikipedia kennt beide Varianten *nicht*, deepl weiß auch nicht weiter. 2. Breites Zeichen klingt so, als wäre die Darstellung gemeint, aber
    weites Zeichen könnte das auch suggerieren.

    Weitere Meinungen?

    Ich habe keine Meinung, aber folgenden ultraplatten Vorschlag: Wenn
    für die Speicherung eines "wide characters" mehr als 8 Bit = 1 Byte
    nötig ist, handelt es sich um ein Mehrbyte-Zeichen.

    Danke für die Idee.

    Ich habe mir das auf der englischen Wikipedia-Seite[1] noch einmal
    angeschaut. Dort wird zwischen wide character und multibyte character unterschieden.

    Soweit ich das verstehe, ist Multibyte qua design in mehreren Bytes
    vorhanden (z.B. auf Platte) und kann so (versehentlich) getrennt
    werden, d.h. das Leseprogramm muss wissen, welche Bytes ein Zeichen
    ausmachen. Wide Characters dagegen sind Laufzeit-Objekte in Programmiersprachen/Programmen, die wohl herstellerabhängig
    implementiert sind und nicht zur Laufzeit zertrennbar sind.

    Also ähnliche Konzepte, aber nicht identisch. Daher geht das leider
    nicht.

    Da es für die „Breitzeichen“ keine weiteren Quellen/Befürworter gab
    und es sich auch sonst kein Konsens für eine Alternativvariante
    abbildet, belasse ich es erst mal so (für die anstehende
    Veröffentlichung von manpages-l10n.

    Ich lasse die Diskussion noch etwas offen, bevor ich das Ergebnis
    in die Wortliste übernehme, falls noch Beiträge kommen.

    Viele Grüße

    Helge

    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmPFe98ACgkQQbqlJmgq 5nBNUA//TpBfk4F7hPy/Be7Rv7PQGLGALL8KbgjtTC4xc4lGHPsCOJdEq05wg7mS a1gwmEaxx5WmqCfuAih36NtbhZwH2SrkD9x9Tk7vIcuqaDtCthPfs31HwJt6NZGg QHa/dFOIeiClPR8yFFKu0x7vSC2jmpi0wF9wEgkJv0/6T1WIWQ76VT6hLBq66mdn Wa2wGY88DCrMSPZjfrTuYwEYBxEMJ27R9n/M+OzcR6kRFCiWRwJZwf2kFmZfulal TBGY3WjDCbXr8MHdCKjs6mhF9iCUQjWleJ6rwIcj5V1tE95MQPhydK9E2VCRXnF3 PQZ5tWGZmRiiKR7ktsKnALYCImexsNRsGzLJmGmJz07n/sBNZTdv4SOze2SZFp4c gV0pNDKdztxmgtMprHjyJ92C6lixnnuKe+zPzz2PbeyDgq/6mQg/r4US13BWQtLP n74b80ycZHdyHWHiYEhck7god+SRQ084+HzCzM3F8etbp+YX4daCRjR2Lt2+Y8tj HsxXjmDTZXdL0WeDEvHX5ktzOnr6SdhEYECnnLB5sIS7qP5vDXycJSLG/3xmdJaD z4cFnpjio9tFwGKnGiZErnYY10GZCueq0jV4NL8
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to Holger Wansing on Mon Jan 16 17:50:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Hallo Holger,
    On Sat, Jan 14, 2023 at 08:48:45PM +0100, Holger Wansing wrote:
    Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> wrote (Fri, 13 Jan 2023 08:57:36 +0100):
    Englischer Text:
    Feature Test Macro Requirements for glibc (see B<feature_test_macros>(7)):

    Aktuelle Übersetzung:
    Mit Glibc erforderliche Makros (siehe B<feature_test_macros>(7)):

    Die Handbuchseite feature_test_macros(7) ist übersetzt und erläutert
    das Konzept.

    Erik merkte an, dass die Übersetzung zu knapp sein könne.

    In der manpage feature_test_macros(7) ist "feature test macro" ja quasi unübersetzt belassen worden, daher würde ich konsistent dazu verwenden:

    Für Glibc erforderliche Feature-Test-Makros (siehe B<feature_test_macros>(7)):

    So habe ich es jetzt eingecheckt und übernehme es dann in alle
    betroffenen Handbuchseiten.

    Viele Grüße

    Helge
    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmPFfOcACgkQQbqlJmgq 5nCT1A//aYWSdXTixueB2DkID7mfmjRHgTlSYvIy1dRE2AcDze0dVZLBzQVGH/06 ESQAns+S8nuM1uHXwST4Bqnwyj9EGtnQ6bO3nji68lnRimkLsJQ/2O4HvSMrwema KcvxPgsYz5JAxeLdUzISpB4nDeOkdlG9AMpuEw2No7RmxG8EUfs0hyzX8bqh7zoG A93h/zMGIktnOJ2wWljWRjafzj51QajUuwC9fFHEEnyZufT8wh3esYf6RsgLPEcE d5ZF6xJauioBeRJHKEzQFSyP967ZeijDA+T8+P9gxFPYo0FR9wDLaOcoqArUgLw+ LpIR+/82a7Y07p8Xrs5eWYEhbcwkMDviO2T6WTK1z3RdfbgpY5PQZB8OuoJfvfap vO5PtGeyv+18aGgwCzQ9v8uSInKA81j14Wo2/qDjh4Lcp7Wy46JuGIzfWhxn9aau R+/bhF5Gtu1moXQst+N94dpJ5VshkuN55vRFlwRBGMQw85zNXb/0QsWQojFl49nG vbjDvo7e5Dg1vH59LhH84tHYtLCSyKfqc6AJ+HAGMPvPDJTZE6W0Izi0RoSgJv1V GhJytEcYjR2UK9mkb8oPNJJub9R8j397XA09i+5
  • From Helge Kreutzmann@21:1/5 to All on Mon Jan 16 17:50:01 2023
    This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your E-mail software does not support MIME-formatted messages.

    Moin,
    damit ist auch diese Handbuchseite erst mal abgeschlossen.

    Viele Grüße

    Helge
    --
    Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
    Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
    64bit GNU powered gpg signed mail preferred
    Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

    -----BEGIN PGP SIGNATURE-----

    iQIzBAABCAAdFiEEbZZfteMW0gNUynuwQbqlJmgq5nAFAmPFfQ4ACgkQQbqlJmgq 5nD11w/9EucyE9N7A+2pwYoD0IheVFb5gFREeAXZDnRTpzMMxLMVpDMw8hGAh5GE SrkUATIySWbPvmrumy8oXAPnP8s1fLz5CbRHCowoe235PR+Vlg1/bMjOUEWQkkkL 8Z80CjRxlZpFrs6iFQbzO878wG34A+94FuDr/QbX43+4sK9fJpgndV854w7lMKeZ /ESTxRZmPI9CNHiHFOIIfmlai1hDy0rEfgWVd8uWODWMXMhEVH5klY33tNeXpD6G J/KFTJWJN5C8+910yEoW/YRA9aangUYYDu8h9yQLypW31TVsxWDpnDxvlDaUnkfi uhoq5HWlNKF8I1NdwAdngYjwmOYc/G+tSZ6oV3fIu+OkHqm5aK7IGYFs8RoXwvbn 3XmKBlT5l5hg+eh5VnzYqoFUTdconL5cjLy39MfyEsXFPXS8pqSmO1ndtK1GrVZc 01xtPGiWkF6UXZzR/TRbQhL1Np/ZT1YJE8o1zB2gyOtZMVVpI5VZX8Ov3LKPDN50 fq5uOVrSE8ICjXpNVGq7w1hu6pCA5Ftm/UZArhsqF1TDh1cd9nD6iVHbZd9hU+Bc CP0rzScpuItIAoKr9zbjbhIXrMhU/jbTQDiUQuQ